• Artischocke © Thomas Möller, TRIAS Verlag

    Eine besonders wichtige Maßnahme begleitend zur Krebstherapie ist die richtige Ernährung. © Thomas Möller, TRIAS Verlag

     

Ketogen kochen bei Krebs – Fett statt Kohlenhydrate

Stuttgart, Mai 2018 – Welche Rolle spielt Glukose beim Wachstum bösartiger Tumore? Forscher vermuten, dass Kohlenhydrate dabei eine Schlüsselrolle einnehmen. Eine kohlenhydratreduzierte Diät ist deswegen eine von vielen Ernährungs- und Lebensstilinterventionen, die in der Behandlung von Krebs eingesetzt werden können. Patricia Daly und Domini Kemp erklären in ihrem Kochbuch „Ketogene Ernährung bei Krebs“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2018), wie der Körper von einer fettreichen, kohlenhydratarmen Kost profitieren kann und stellen rund 130 Gerichte vor.

„Wir haben dieses Buch geschrieben, weil wir selbst – buchstäblich am eigenen Leib – erlebt haben, welche enorme positive Wirkung eine ketogene Küche auf die Gesundheit haben kann“, so die Autorinnen. Das ketogene Ernährungsprinzip basiert auf einer menschlichen Eigenschaft, die in Notzeiten das Überleben sicherte: Stehen keine Kohlenhydrate zur Verfügung, stellt der Stoffwechsel nach einiger Zeit die Energiegewinnung um und verbrennt Fett anstelle von Zucker. Der Körper kommt dann in einen Zustand, der als Ketose bezeichnet wird. „Was die ketogene Diät für Forscher interessant macht, ist vor allem die Tatsache, dass Krebszellen in erster Linie auf Glukose angewiesen sind, um ihren Stoffwechsel anzutreiben. Die ketogene Ernährung reduziert nicht nur die Menge an Glukose, sondern hat auch andere Wirkungen auf biologische Signalwege, die bei einer Krebserkrankung von Wichtigkeit sind“, erklären Kemp und Daly.

Kemp und Daly waren beide an Krebs erkrankt und eine ketogene Ernährung sollte die konventionelle Therapie unterstützen. „Die Auswirkungen dieser Ernährungsumstellung waren für uns so erstaunlich, dass wir uns verpflichtet fühlen, unsere Erfahrungen zu teilen“, so die Autorinnen. Daly und Kemp sind überzeugt, dass diese Ernährungsweise wesentlich zu ihrem Wohlergehen während und nach der Behandlung beigetragen hat. Der gesundheitliche Nutzen der ketogenen Diät sei jedoch nur in Kombination mit konventionellen Behandlungsmethoden nachgewiesen, stellen die Autorinnen klar. Außerdem sei es wichtig, von Anfang an von einem Ernährungsexperten begleitet zu werden, der auch eng mit dem betreuenden Onkologen zusammenarbeitet.
Die Autorinnen haben ihre langjährigen positiven Erfahrungen in diesem Buch zusammengefasst. Sie beschreiben die Grundlagen der kohlenhydratarmen Ernährungsweise und bieten abwechslungsreiche Rezepte, bei denen statt Nudeln, Brot und Reis, vor allen Dingen Eier, fetthaltiger Fisch, Kalb- und Lammfleisch, Nüsse, Samen, Kokosnuss oder Avocado auf dem Speiseplan stehen.

Die Autoren:

Patricia Daly, gebürtige Schweizerin, ist studierte Ernährungstherapeutin und war im Jahr 2008 selbst an Krebs erkrankt. Sie arbeitet mit Krebspatienten und ist Dozentin am Irish Institute of Nutrition and Health.
Domini Kemp ist preisgekrönte Köchin, Kochbuchautorin und Unternehmerin. 2013 erkrankte sie an Brustkrebs.

Wissenswertes: Zum Start in die ketogene Diät

Die Autorinnen raten davon ab, ohne Übergangsphase direkt von einer normalen westlichen Ernährungsweise zu einer streng ketogenen Diät zu wechseln. Nach ihren Erfahrungen ist es am besten, mit einer kohlenhydratreduzierten Diät zu beginnen und dann die Kohlenhydrataufnahme über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen von 50 auf 12 Gramm netto pro Tag zu reduzieren und diese Menge beizubehalten, solange es nötig ist. Die ketogene Ernährung ist nicht für jeden Menschen geeignet. Deshalb sind vor dem Beginn entsprechende Bluttests und die Begleitung durch einen Ernährungsexperten notwendig.

Buchtipp

Ketogene Diät bei Krebs
Domini Kemp, Patricia DalyKetogene Diät bei Krebs

Das Therapie-Kochbuch

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!