• Schwester Liliane Juchli

    Schwester Liliane Juchli

     

Der ganze Mensch im Zentrum: Liliane Juchli – Ein Leben für die Pflege

Stuttgart, Februar 2013 – Das Thema Pflege nimmt in unserer alternden Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Zu den herausragenden Persönlichkeiten, die die Pflege in den vergangenen 60 Jahren maßgeblich mit geprägt und weiterentwickelt haben, gehört die Schweizer Ordensschwester Liliane Juchli. Zu ihrem 80. Geburtstag und dem 40-jährigen Jubiläum des von ihr begründeten Pflege-Standardwerkes ist jetzt ihre Biografie „Liliane Juchli – Ein Leben für die Pflege“ (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2013) erschienen.

Nicht nur pflegebedürftige Menschen, sondern auch Generationen von Pflegefachkräften haben von der Erfahrung und dem herausragenden persönlichen Engagement Liliane Juchlis profitiert. Bis heute setzt sich die ausgebildete Kranken- und Schulschwester für die Ausbildung des Pflegenachwuchses ein. Daneben ist sie seelsorgerisch und therapeutisch tätig und leistet Menschen in schwierigen Lebenssituationen Beistand.

Liliane Juchli legte der Pflege in den 1980er-Jahren ein neues, ganzheitliches Menschenbild zugrunde, das sie aufgrund persönlicher Erfahrungen mit Erschöpfung, Depression und anschließender Gesundung entwickelt hatte. Pflege sollte wesentlich enger als bisher an den körperlichen und seelischen Bedürfnissen des Menschen in seiner Gesamtheit orientiert sein – und zwar sowohl des Pflegebedürftigen als auch des Pflegenden. Diese neue Herangehensweise führte zu einer weiteren Professionalisierung und Aufwertung der Pflegeberufe. Mit der Strukturierung der grundlegenden und in der Pflege zu berücksichtigen Lebensbereiche in „ATL“, die Aktivitäten des täglichen Lebens, setzte sie neue Standards.
Ihr gesamtes Fachwissen stellte Juchli 1969 in einem umfassenden Manuskript zusammen, aus dem 1973 die erste Auflage eines Standardwerkes der Pflegeausbildung wurde. Heute ist das Kompendium in der 12. Auflage unter dem Titel „Thiemes Pflege“ (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2012) nach wie vor eines der wichtigen Lehrbücher in der Pflege.

Die Journalistin Trudi von Fellenberg-Bitzi schildet das Leben von Liliane Juchli mit allen Höhen und Tiefen. Dabei berichtet sie nicht nur von den großen, sichtbaren Stationen auf ihrem Lebensweg. Sie eröffnet auch einen Blick auf die Gedanken und Sehnsüchte, die Wünsche und Hoffnungen aber auch die Enttäuschungen, Ängste und die Verzweiflung dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit.

Die Autorin

Trudi von Fellenberg-Bitzi, Journalistin und Autorin, geboren und aufgewachsen in Zug, war während der Siebziger- und Achtzigerjahre als Flugbereiterin unterwegs. Nach ihrer Medienausbildung war sie verantwortliche Redakteurin von „Crosstalk“, dem Inflight Magazin von Crossair, Ressortleiterin beim Frauenmagazin „Annabelle“ und Chefredakteurin der „SAirGroup-News“. Sie ist Trägerin von Förderpreisen der Erziehungsdirektion des Kantons Zug sowie – für ihre Kinderstunden im Schweizer Radio DRS – der SRG Zentralschweiz.

Buchtipps

Liliane Juchli - Ein Leben für die Pflege
Trudi von Fellenberg-BitziLiliane Juchli - Ein Leben für die Pflege

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!