• © Meike Bergmann, TRIAS Verlag

    Grünkohl – als Salat oder Pesto genossen – strotzt nur so vor Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamin D und Vitamin K.

     

Superfood Grünkohl

Stuttgart, November 2015 – Grünkohl kennt man vor allem in Norddeutschland. Kombiniert mit Pinkel, Schweinbauch und Kartoffeln ist er dort ein deftiges und kalorienhaltiges Winteressen. Vielleicht ist das der Grund, warum er nicht die Beachtung bekommt, die ihm zusteht. Grünkohl ist nämlich ein sogenanntes „Superfood“, weil er so gesund ist. In dem Ratgeber „Local Superfoods“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015) stellt Franziska Schmid Grünkohl und weitere heimische Vitalstoffpakete vor und liefert passende Rezepte.

Die Pro-Grünkohl-Liste ist lang: Das traditionelle Wintergemüse strotzt nur so vor Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamin D und Vitamin K. Vitamin K beispielsweise hemmt entzündliche Prozesse im Körper und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen. Auch überlebenswichtige Omega-3-Fettsäuren stecken im Grünkohl. Sie wirken entzündungshemmend. Sein hoher Chlorophyll-Gehalt begünstigt die Hämoglobinbildung im Blut und verbessert die Sauerstofftransportkapazität des Blutes. Aufgrund seiner gesundheitsfördernden Wirkung ist er in den USA und Australien als Salat, verarbeitet in Pesto oder Grünen Smoothies und in Chips-Form sehr beliebt. „Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich zum ersten Mal Grünkohl probiert habe. Mein erstes Gericht war ein klassischer Grünkohlsalat. Der hat mir so gut geschmeckt, dass es wochenlang jeden Tag eine riesige Schüssel davon zum Mittagessen gab“, erzählt Franziska Schmid.

In „Local Superfoods“ informiert sie über Inhaltsstoffe, Saisonzeiten, Herkunft, Aufbewahrung, Zubereitung und Eigenanbau von Grünkohl. Außerdem stellt sie 13 weitere heimische Kraftstoffpakete wie Rote Beete, Walnüsse oder Himbeeren vor. In ihren veganen Rezepten zeigt sie, was sich alles aus heimischen Superfoods zaubern lässt. „Warum sollen wir nicht bevorzugt auf Lebensmittel zugreifen, die besonders gut für uns sind? Probieren Sie es einfach mal aus. Zu verlieren gibt es nichts, zu gewinnen ganz viel“, ist sie überzeugt.

Die Autorin

Franziska Schmid ist freie Journalistin und Online-Publizistin. Über ihren Blog veggie-love.de ist sie in der modernen Ernährungs-Szene sehr bekannt. Ohne einen grünen Smoothie mit dem ein oder anderen heimischen Superfood mag sie sich einen gelungenen Start in den Tag kaum noch vorstellen.

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!