• © Chris Meier, TRIAS Verlag

    Eine Seite – zwei individuell kombinierte Rezepte: Der obere Buchteil zeigt Hauptmahlzeiten, der untere Buchteil kleinere Gerichte.

     

Rezepte clever kombinieren: Low Carb Tagesplaner

Stuttgart, Februar 2016 – Zum Mittag Fischpfanne, am Abend überbackene Auberginen – was macht das unterm Strich? Für alle, die sich Low Carb ernähren, ist es wichtig, ihre Kohlenhydratzufuhr im Blick zu behalten. Mit Claudia Lenz‘ Klappbuch „Low Carb Tagesplaner“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2016) ist das einfach: Mithilfe von Klappseiten kombinieren Abnehmwillige zwei Rezepte und sehen auf einen Blick die Kohlenhydratmenge.

Eine Seite – zwei individuell kombinierte Rezepte: Der obere Buchteil zeigt Hauptmahlzeiten, der untere Buchteil kleinere Gerichte. Je weiter man blättert, desto kohlenhydrathaltiger werden die Gerichte. „Entscheiden Sie sich auf der oberen oder unteren Halbseite für ein Gericht und blättern Sie sich ein zweites Rezept dazu, das Ihnen geschmacklich zusagt und bei dem die Kohlenhydratmenge stimmt“, erklärt Lenz. Leser klappen also beispielsweise die Rezepte Lachstorte und Gehacktes mit Zucchini auf. Auf einen Blick können sie nun erkennen, wie viele Kohlenhydrate enthalten sind: 16g und 4,8g, zusammen 20,8g. Bei der strengen Form der Low-Carb-Ernährung nimmt man bis zu 30g Kohlenhydrate pro Tag zu sich. Wer etwas langsamer abnehmen möchte, kann auch mehr Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Der Tagesplaner bietet rund 100 leckere Rezepte vom gegrillten Schafskäse über den Fisch im Sesammantel bis hin zu Steak mit Zwiebeltomaten. Ergänzen lassen sich die beiden Gerichte für mittags und abends durch die Frühstücks- und Snack-Ideen im Buch.

Die Autorin:

Claudia Lenz lebt mit ihrer Familie in Essen und arbeitet als Lektorin und Autorin von Büchern zu Ernährungs- und Gesundheitsthemen. In ihrer Freizeit findet man sie oft in der Sport- oder Kletterhalle und draußen – auf Entdeckertour durch die Industrielandschaften des Ruhrgebiets.

Wissenswertes: So funktioniert Low Carb

Wenn man sich Low Carb ernährt, purzeln die Pfunde, denn Kohlenhydrate sind eng mit einem Schlüsselhormon im Energiehaushalt unseres Körpers, dem Insulin, verbunden. Wenn wir viele Kohlenhydrate essen, schüttet unser Körper vermehrt Insulin aus, damit die Energie aus der Nahrung in die Zellen gelangt. Was der Körper nicht sofort verwerten kann, landet als Fett auf den Hüften. Danach sinkt der Blutzuckerspiegel rasch wieder. Das wiederum verursacht Heißhunger. Mit einer Low -Carb-Ernährung wird die Insulinausschüttung reduziert und der Blutzuckerspiegel pendelt sich auf mittlerem Niveau ein. Es wird weniger überschüssige Energie aufgenommen und das Heißhungergefühl verschwindet.

Buchtipp

Low Carb Tagesplaner
Claudia LenzLow Carb Tagesplaner

130 Rezepte clever kombiniert

EUR [D] 9,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!