• Medical Yoga Professional © Georg Thieme Verlag

    Die ganze Wirbelsäule ist zu einem harmonischen C-Bogen aufgespannt

     

Medical Yoga professional: Anatomie, Therapie und Yoga-Praxis

Stuttgart, Juni 2015 – Tadasana – die Berghaltung – gehört zu den grundlegenden Übungen im Yoga. Der Yoga-Erfahrene steht dabei hoch aufgerichtet mit beiden Füßen fest am Boden. Was einfach anmutet, setzt einen komplexen Prozess im Körper voraus. Was genau dabei passiert und wie Yoga anatomisch richtig praktiziert und angeleitet wird, erklärt Dr. med. Christian Larsen in seinem neuen Buch „Medical Yoga professional“ (Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2015). Gemeinsam mit den Yoga-Expertinnen Theda van Lessen und Eva Hager-Forstenlechner eröffnet er einen neuen Zugang zum Hatha-Yoga – eine Synthese von indischer Tradition und therapeutischer Funktionalität nach dem Prinzip der Spiraldynamik.

„Aufrecht stehen erscheint läppisch - stehen kann schließlich jeder, sonst fiele er um. Allerdings perfekt in die Lotlinie integriert zu stehen, mit der Schwerkraft und nicht gegen sie, das ist eine echte Herausforderung“, wissen die Autoren. Möglich wird dies durch das natürliche Spiralprinzip des menschlichen Bewegungssystems. Der Oberschenkel dreht nach außen, der Unterschenkel nach innen um eine virtuelle Tragachse. Der Rückfuß dreht wiederum nach außen und der Vorfuß anschließend nach innen. Das Becken ist das solide tragende Fundament der Wirbelsäule. Am anderen Ende ist der Kopf zentriert und der Nacken lang. Jetzt kann die Wirbelsäule in einer Doppelspirale frei emporschwingen und die Füße können „Wurzeln schlagen“.

Die Berghaltung ist die Ausgangsposition aller Stehhaltungen im Hatha-Yoga. Von dort ausgehend erklärt Dr. Larsen, Leiter des Spiraldynamik Med Centers in Zürich, wie im Yoga die Haltung von Becken, Hüfte und Beinen optimal aufeinander abgestimmt und die Drehfähigkeit der Wirbelsäule, die stützende Kraft in den Schultern und die Beweglichkeit im Vor- und Rückbeugen geschult werden. Zu jedem Übungsziel werden die Funktionsweise von Knochen, Muskeln und Gelenken genau betrachtet.

„Medical Yoga professional“ bietet Therapeuten und Yoga-Lehrern einen detaillierten Einblick in die Anatomie und Bewegungsprinzipien des menschlichen Körpers. Sie lernen, Patienten mündlich und mit manuellen Hilfen anatomisch richtige anzuleiten, Haltungen zu beurteilen und häufige zu Fehlmuster erkennen. Übungen zu Wahrnehmung, Beweglichkeit, Kräftigung, Stabilität, Dynamik bereiten auf die Yoga-Praxis vor. Yoga Praktizierende lernen die Asanas anatomisch zu verstehen und können ihre Übungs-Praxis durch präzise Feinarbeit vertiefen.

Wissenswertes: Die Spirale ist ein Grundbaustein des Universums

Von der Spiralgalaxie über den Wasserstrudel bis zur Muschel – Spiralen, wohin das Auge schaut. Auch in der menschlichen Anatomie ist die Spirale das Grundprinzip: Muskelfasern, Bindegewebe, Haut – alles besteht aus einfachen oder komplexen Spiralstrukturen. Auf Grundlage dieses Wissens entstand ein modernes, ganzheitliches und anatomisch-funktionelles Bewegungs- und Therapiekonzept, eine Anleitung für natürliche Bewegung im Alltag und im Yoga.

Die Autoren

Dr. med. Christian Larsen ist Mitbegründer der Spiraldynamik und Leiter des Spiraldynamik MedCenters Zürich. Theda van Lessen unterrichtet Pilates, Yoga und Rückenfitness, arbeitet als Heilpraktikerin mit Spiraldynamik und Osteopathie und gibt Fortbildungen in Spiraldynamik. Eva Hager-Forstenlechner ist Spiraldynamik Expertin und Dozentin, ehemalige Tänzerin und die erste Yoga-Lehrerin, die Spiraldynamik Medical Yoga unterrichtet. Gemeinsam mit ihrem Mann leitet sie das Spiraldynamik Center für Yoga in Salzburg.

Buchtipp

Medical Yoga professional
Christian Larsen, Theda van Lessen, Eva Hager-ForstenlechnerMedical Yoga professional

EUR [D] 79,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Spiraldynamik® 

Spiraldynamik_Larsen © Larsen

6:46

Spiraldynamik® - der Bauplan des menschlichen Körpers

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!