Thieme Verlagsgruppe beauftragt Attributor mit dem weltweiten Schutz ihrer Publikationen vor Internet-Piraterie

San Mateo/Stuttgart, Februar 2012 - Die Stuttgarter Thieme Verlagsgruppe und das amerikanische Dienstleistungsunternehmen Attributor arbeiten ab sofort zusammen, um Internet-Piraterie wirkungsvoll einzudämmen. Das Verlagshaus möchte damit die nicht autorisierte Verbreitung seiner Publikationen über das Internet einschränken. Durch die Zusammenarbeit mit Attributor kann Thieme auf eine etablierte Technologie und international bewährte Verfahren zurückgreifen. Im Mittelpunkt steht dabei, die illegale Verbreitung von Inhalten festzustellen und die entsprechenden Kopien zu löschen, nicht primär die Nutzer zu verfolgen.

„Die Publikationen unseres Hauses sind begehrt und werden auf der ganzen Welt genutzt“, sagt Guido F. Herrmann, Verlagsleiter von Thieme Chemistry. „Das ist außerordentlich erfreulich. Leider nimmt jedoch auch die illegale Verbreitung unserer Inhalte kontinuierlich zu. Die wirtschaftlichen Schäden für Thieme und diejenigen, deren Rechte wir schützen, sind heute bereits gravierend“, erläutert er die Situation. „Im Interesse unserer Autoren und Kunden müssen wir der illegalen Nutzung unserer Inhalte wirkungsvoll entgegenwirken“, betont Herrmann. Nur so könne man die Rechte der Autoren sichern und den Kunden dauerhaft das gewohnt hohe Maß an Qualität bieten.

Der amerikanische Softwareentwickler Attributor hat sich auf die Verwertung von digitalen Inhalten im Internet spezialisiert. Mit seiner technologischen Unterstützung kann Thieme jetzt die illegale Verbreitung von Inhalten reduzieren, ohne dabei gegen Nutzer vorgehen zu müssen.

Der Bedarf an digitalen Inhalten und Informationsangeboten steigt weltweit. Daher bietet Thieme eine Vielzahl seiner Buchtitel heute in elektronischer Form an. „Jeder hat die Möglichkeit, diese Inhalte legal in verschiedenen Formaten zu erwerben, zu nutzen und von deren professioneller Aufbereitung zu profitieren“, erläutert Guido F. Herrmann. Gleichzeitig müssen Verlage wie Thieme nicht nur in die Optimierung digitaler Angebote, sondern auch in den Schutz der Urheberrechte investieren. „Gesetzlich wirksame Rahmenbedingungen, ein wirksamer Schutzschirm und die Qualität unserer Angebote sind auch in Zukunft die Säulen für erfolgreiches und faires Publizieren sowie die Verbreitung von Wissen“, ist Herrmann überzeugt.

„Wir sind sehr stolz, dass wir einen international so angesehenen Wissenschaftsverlag und seine Autoren beim Schutz seiner Publikationen unterstützen dürfen“, sagt Mike Grossman, CEO des kalifornischen Unternehmens mit europäischen Niederlassungen in Köln, Barcelona und London. „Unsere spezialisierte Such- und Analysetechnologie und geschulte Mitarbeiter machen es möglich, dass wir monatlich zehntausende illegale Kopien auffinden und entfernen.“

Über die Thieme Verlagsgruppe
Die Thieme Verlagsgruppe gehört zu den großen deutschen Medienunternehmen im Bereich der Fachinformation. Die über 950 Mitarbeiter der Verlagsgruppe sind an sieben Standorten beschäftigt. Der Name Thieme steht für hohe Qualität und umfassende Angebote im Bereich des medizinischen und wissenschaftlichen Publizierens. Thieme veröffentlicht rund 140 Zeitschriften und circa 500 Neuerscheinungen pro Jahr. Der Verlag hat außerdem ein wachsendes Angebot an internetbasierten Produkten im Bereich Medizin und Wissenschaft im Programm. Bekannte Onlineprodukte sind unter anderem die Thieme eJournals und die Thieme ElectronicBook Library.

Über Attributor, Inc.
Die amerikanische Firma Attributor (attributor.com) ist weltweit auf Lösungen zur Verwertung digitaler Inhalte im Internet und zur Reduzierung der Internet-Piraterie spezialisiert. Attributor bietet sehr erfolgreiche technologiegestützte Dienstleistungen für die Verlagsbranche an. Zu den Kunden zählen Harper Collins, macmillan, Wiley, hachette Livre, Kensington, FAZ, Galileo Press, Oetinger Verlag und Pearson.