Gesundheitsvorsorge für Olympia 2012 in London: Masernimpfschutz besonders wichtig

Düsseldorf, Juni 2012 – Das CRM Centrum für Reisemedizin empfiehlt Besuchern der am 27. Juli beginnenden Olympischen Spiele in London, ihren Impfstatus zu prüfen und Impfungen gegebenenfalls nachholen oder auffrischen zu lassen. Denn die Ansammlung vieler Menschen unterschiedlicher Herkunft erhöht das Übertragungsrisiko von Infektionskrankheiten. Besonders wichtig ist ein aktueller Immunschutz gegen Masern: Von Jahresbeginn bis Ende April 2012 meldeten britische Behörden landes-weit bereits rund 1300 Verdachtsfälle. 2011 wurden im Vereinigten Königreich 1086 Fälle der hoch ansteckenden Infektionskrankheit registriert.

„Wie in vielen Ländern Europas, nimmt aufgrund der Impflücken in der Bevölkerung auch in Großbritannien die Zahl der Masernerkrankungen in den letzten Jahren wieder deutlich zu“, sagt Privatdozent Dr. med. Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des CRM Centrum für Reisemedizin. „Olympiabesucher, die in ihrer Kindheit nicht oder nur einmal gegen Masern geimpft wurden, sollten den Immunschutz deshalb jetzt nachholen“. Europaweit wurden 2011 mehr als 30 000 Masernerkrankungen registriert. In den Jahren 2008 und 2009 waren es jeweils nur rund 7000 Fälle. Eine Maserninfektion kann Komplikationen wie Lungen- und Gehirnhautentzündungen zur Folge haben. Erwachsene erkranken meist deutlich schwerer als Kinder.

Vor der Reise nach Großbritannien sollte zudem der Status der auch in Deutschland geltenden Standardimpfungen Tetanus, Diphtherie, Polio und Pertussis überprüft und die Impfungen gegebenenfalls aufgefrischt werden.

Insbesondere ältere Menschen ab 60 Jahren und chronisch Kranke infizieren sich leichter mit Krankheitserregern. Zudem verlaufen Infektionserkrankungen bei ihnen häufig schwerer. „Für diese Personengruppe empfehlen wir für den Besuch der Olympiade deshalb auch die Impfungen gegen Influenza und Pneumokokken“, so Jelinek.

Je nach Reiseart – etwa bei sehr einfachen Reisebedingungen – kann für Besucher Großbritanniens auch eine Impfung gegen Hepatitis B sinnvoll sein. Hierzu sollten sich Reisende von Ihrem Arzt beraten lassen.

Tourismusbehörden rechnen im Zeitraum der Olympischen Spiele, vom 27. Juli bis 12. August 2012, mit rund fünf Millionen Tagesbesuchern in London.