• Grießsalat mit Gemüse und Früchten © Rachael Bryant, TRIAS Verlag

    Das Paleo-Autoimmunprotokoll ist eine Weiterentwicklung der klassischen Paleo-Ernährung und entlastet das Immunsystem. © Rachael Bryant, TRIAS Verlag

     

Hilfe durch entlastende Ernährung: Paleo-Autoimmun-Therapie

Stuttgart, April 2017 – Wenn das Immunsystem die eigenen Zellen mit Viren oder Bakterien verwechselt und irrtümlich bekämpft, handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Rachel Bryant informiert in „Paleo-Autoimmun-Therapie. Das Kochbuch“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2017) über ein therapeutisches Diät-Konzept, das die medizinische Behandlung unterstützen kann. Das Paleo-Autoimmunprotokoll (AIP) ist eine Weiterentwicklung der Paleo-Ernährung.

Hashimoto, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder Multiple Sklerose - rund 60 Erkrankungen können dem Autoimmun-Kreis zugeordnet werden. „Die meisten Menschen halten Autoimmunerkrankungen für etwas, bei dem nur Symptombehandlung möglich ist“, so Bryant. „Doch es gibt Einflussfaktoren. Diese sind das Umfeld und der Lebensstil jedes Einzelnen, also auch die Ernährung.“

„Unser Darm bildet eine Barriere, die das durchlässt, was der Körper benötigt und das ausschleust, was den Körper verlassen soll. Wird die Darmwand durchlässiger, bekommen auch die Stoffe Zugang in den Körper, die dort nichts zu suchen haben. Das führt zu der Immunantwort, durch die sich eine Autoimmunkrankheit entwickeln kann“, erklärt Bryant. Die erhöhte Durchlässigkeit des Darms werde durch Ernährung und andere Lebensstilfaktoren ausgelöst, so die Autorin. Sie ist überzeugt: Durch die Verbesserung dieser Faktoren kann der Darm auch geheilt werden.

Mit ihrem Buch möchte Bryant Betroffenen den Einstieg ins AIP einfach machen. „Das Paleo AIP lebt von der Idee, besonders nährstoffdichte Nahrungsmittel zu essen. Nahrungsmittel, die alle Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die wir brauchen“, erklärt Bryant. Außerdem verzichtet man beim Paleo AIP auf Lebensmittel, die den Darm schädigen und entzündliche Prozesse fördern. Dazu gehören Alkohol, Getreide, Hülsenfrüchte und Zucker.

Die Autorin

Rachael Bryant litt seit vielen Jahren selbst an der Autoimmunerkrankung Hashimoto. Zur Sammlung ihrer eigenen Rezepte startet sie den Blog www.meatified.com

Wissenswertes: Leaky-Gut-Syndrom

Die Durchlässigkeit des Darms wird auch „Leaky-Gut-Syndrom“ genannt. Übersetzt bedeutet das so viel wie „Durchlässiger-Darm-Syndrom“. Laut Bryant, ist Leaky-Gut eine Gemeinsamkeit aller Autoimmunkrankheiten.

Buchtipp

Paleo-Autoimmun-Therapie
Rachael BryantPaleo-Autoimmun-Therapie

Das Kochbuch

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!