• Planet Schule © Dorothea Huber, TRIAS Verlag

    Kinder erforschen in der Schule eine neue Welt, in der es viel Spannendes zu entdecken gibt

     

Willkommen auf dem Planeten Schule

Stuttgart, Juni 2015 – Die meisten Kinder freuen sich auf die Schule. Sie erforschen eine neue Welt, in der es viel Spannendes zu entdecken gibt: Schreiben, Lesen, Rechnen lernen, neue Freunde finden und Lehrer kennenlernen, aber auch neue Regeln befolgen und vielfältige Herausforderungen meistern. Eltern können ihre Kinder behutsam fördern, ihnen gezielt helfen, mit Freude zu lernen und ihnen bei Enttäuschungen und Leistungsdruck einfühlsam zur Seite stehen. Psychotherapeutin Ingeborg Saval gibt in ihrem neuen Ratgeber „Planet Schule“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015) wertvolle Tipps, wie Eltern und Kinder den Schulalltag gemeinsam unbeschwert meistern.

„Das Leben mit Schulkindern kann ganz schön turbulent und manchmal auch anstrengend sein“, weiß Saval. Ein Dauerthema in vielen Familien sind die Hausaufgaben. Die Kinder drücken sich so lange es geht. Spielen wäre so viel schöner. Tatsächlich können sich Sechsjährige nur etwa 10 bis 15 Minuten am Stück richtig gut konzentrieren. Neunjährige halten schon 20 bis 30 Minuten durch und ab 12 Jahren können Schüler mehr als 30 Minuten konzentriert arbeiten. „Zum Lernen gehören Pausen unbedingt dazu. Wichtig ist, dass das Kind in den Pausen neue Kraft tankt“, erklärt Saval. Eine echte Verschnaufpause bringt die „Schnüffelatmung“: Das Kind atmet durch den Mund aus und die Nase ein. Das tut es jedoch in kleinen Etappen, so als ob ein Hund schnüffelt. Dabei richtet es sich gerade auf. So kommt Sauerstoff in die Lunge und in das Gehirn.

Diese und viele weitere Tipps hält Saval für Eltern und Schulkinder von sechs bis zwölf Jahren bereit. Sie weiß, wie sich der durcheinander gewirbelte Familienalltag am besten neu ordnen lässt. Vier Bausteine helfen dabei: Realistische Erwartungen, Unterstützung beim individuellen Lernen, ein ausgeglichener Alltag mit ausreichend Freizeit und vertrauensvolle Kommunikation zwischen Eltern und Schulkind.

Die Autorin:

Ingeborg Saval ist seit über 25 Jahren Pädagogin und Psychotherapeutin mit eigener Praxis in Wien. Als Psychagogin und Supervisorin arbeitet sie in Schulen mit Kindern und Pädagogen. Ihr Schwerpunkt liegt in der systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapie, vor allem unterstützt sie Eltern und Kinder, mit schwierigen Situationen umzugehen und diese zu meistern.

Wissenswertes: Zaubersprüche für den Lernstart

Sagen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind den Satz, den es sich ausgesucht hat. Dann spricht es alleine weiter und wiederholt ihn noch zweimal. Wenn es möchte, kann es dabei immer lauter werden und mit den Fingerspitzen beider Hände leicht auf den Tisch trommeln. Dann fällt der Lernstart leichter. So könnte der Startspruch lauten: 

  • Ich starte jetzt, das ist klar. Ich schaffe alles, das ist wahr!
  • Konzentriert geht’s wie geschmiert!
  • 1-2-3 – nun ist mein Kopf dabei!
  • Pressekonferenz

    SAVE-THE-DATE:
    TRIAS Gesundheitsfrühstück für Journalisten mit Ingeborg Saval: „Starke Kinder in Kita und Schule “ am 7. Juli 2015, 11 bis 13 Uhr im Driss im Wunderland, Sonntagstr. 26, 10245 Berlin

      vergrößern

Buchtipp

Planet Schule
Ingeborg SavalPlanet Schule

Gemeinsam und unbeschwert den Schulalltag meistern

EUR [D] 9,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!