Der RÖMPP erweitert sein Expertengremium

Stuttgart – Zwei neue Herausgeber und eine neue Beraterin bereichern ab sofort den RÖMPP, das digitale Chemie-Lexikon des Thieme Verlags mit ihrem Fachwissen. Frank Böckler, Professor für Medizinische Chemie an der Eberhard Karls Universität Tübingen, und Professor Reinhard Matissek, Direktor des Lebensmittelchemischen Instituts (LCI) in Köln und Professor für Lebensmittelchemie an der Technischen Universität Berlin, übernehmen Herausgeberschaften in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Dr. Irina Sens, stellvertretende Direktorin der Technischen Informationsbibliothek in Hannover, wird als Beraterin ihre Expertise einbringen.

1947 als Nachschlagewerk zur Chemie begründet, zählt der RÖMPP mit 64.000 Stichwörtern heute zu den umfangreichsten Online-Enzyklopädien zur Chemie und angrenzenden Naturwissenschaften in deutscher Sprache. Neben aktuellem Wissen aus der Chemie werden regelmäßig Begriffe aus der Lebensmittelchemie, der Biotechnologie und Gentechnik, zu Naturstoffen und aus der Umwelt- und Verfahrenstechnologie ergänzt und aktualisiert. Zwölf Herausgeber verschiedener Fachrichtungen und ein Team von über 250 renommierten Autoren gewährleisten die Aktualität und verlässliche Qualität des RÖMPP.

Mit Professor Frank Böckler verstärkt ein Experte im Bereich der Medizinischen Chemie das Herausgebergremium des RÖMPP. Er löst Professor Fred Robert Heiker ab, der seit 2003 das Fachgebiet betreut hat. Professor Böckler leitet das Labor für Molekulares Design & Pharmazeutische Biophysik an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Dort widmet er sich sowohl dem Verständnis molekularer Wechselwirkungen in der biologischen Chemie und der Arzneimittelforschung als auch der Anwendung biophysikalischer Methoden in der Krebsforschung.

Professor Reinhard Matissek ist Nachfolger von Professor Peter Schreier und bringt seine Kenntnisse im Bereich der Lebensmittelchemie ein. Er leitet das Lebensmittelchemische Institut (LCI) des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie in Köln und ist apl. Professor am Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie der Technischen Universität Berlin. Die Grundlage seiner Arbeit ist die angewandte Lebensmittelchemie. Er forscht vor allem in den Bereichen Lebensmittelsicherheit (Kontaminanten und Prozesskontaminanten), Lebensmittelqualität und Lebensmittelanalytik.

Dr. Irina Sens, stellvertretende Direktorin der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover, bereichert ab sofort das Beratergremium. Die Aufgabe der insgesamt vier Mitglieder ist es, unabhängig von inhaltlichen Fragen, Impulse für die Weiterentwicklung des RÖMPP zu setzen. Die TIB, die als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaften auch das Fach Chemie betreut, kooperiert bereits seit einiger Zeit mit Thieme: Der RÖMPP ist seit 2013 in das TIB-Portal GetInfo integriert. „Ich freue mich darauf, das Beratergremium als Vertreterin der TIB bei Fragen zur nutzer- und marktgerechten Weiterentwicklung des RÖMPP mit den Erfahrungen unserer Bibliothek zu unterstützen“, erklärt Dr. Sens.

Der bei Thieme erscheinende RÖMPP umfasst rund 64.000 Stichwörter, über 215.000 Querverweise und mehr als 15.000 Strukturformeln und Grafiken. Alle wesentlichen Informationen zu Stichwörtern von Acetylcholin-Esterase bis Zucker-Säure-Verhältnis sind dank einfacher und fehlertoleranter Suche durch einen Mausklick zugänglich. Monatliche Updates gewährleisten die Aktualität des RÖMPP.

Weiterführende Informationen stehen unter www.roempp.com zur Verfügung.