Der RÖMPP vergünstigt für Mitglieder der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft

Stuttgart, Februar 2014 – Wie funktioniert Zink-Recycling, was ist das Besondere an Zirconiumdioxid-Keramiken und wofür erhielt Alfred Werner den Nobelpreis? Darüber informiert das Chemie-Lexikon RÖMPP, das bei Thieme erscheint. Die Mitglieder der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft (SCG) erhalten ab sofort vergünstigt Zugriff auf das enzyklopädische Wissen des RÖMPP.

Thieme und die SCG haben eine Kooperation vereinbart. Mitglieder der SCG erhalten die persönliche Jahreslizenz zum ermäßigten Preis von 175 Schweizer Franken. Studenten und Doktoranten bezahlen 75 Schweizer Franken. Interessenten können den RÖMPP unter www.roempp.com/trials 14 Tage lang unverbindlich und kostenfrei testen.

Manfred Köhl, Programmleiter RÖMPP freut sich: „Anlässlich der Kooperation mit der SCG begrüßen wir die Nutzer mit einem passenden Stichwort der Woche auf der Startseite: dem Eintrag zu Nobelpreisträger Alfred Werner.“ Der Schweizer erhielt 1913 den Nobelpreis für Chemie in Anerkennung seiner Arbeiten über die Bindungsverhältnisse der Atome im Molekül.

1947 als Nachschlagewerk zur Chemie begründet, zählt der RÖMPP heute zu den umfangreichsten Online-Enzyklopädien zur Chemie und angrenzenden Naturwissenschaften in deutscher Sprache. Alle wesentlichen Informationen zu Stichwörtern von Acetylcholin-Esterase bis Zucker-Säure-Verhältnis sind dank einfacher und fehlertoleranter Suche durch einen Mausklick zugänglich.

Das bei Thieme erscheinende Chemie-Lexikon RÖMPP umfasst rund 63.000 Stichwörter, über 215.000 Querverweise und mehr als 14.000 Strukturformeln und Grafiken. Monatliche Updates gewährleisten die Aktualität des RÖMPP, an dem über 250 renommierte Autoren mitarbeiten. Neben aktuellem Wissen aus der Chemie gibt es regelmäßig neue Stichwörter aus der Lebensmittelchemie, der Biotechnologie und Gentechnik, zu Naturstoffen und aus der Umwelt- und Verfahrenstechnologie.

Weiterführende Informationen stehen unter www.roempp.com zur Verfügung.