• Yoga ©Ojo Images

    "RückenYoga" bietet Übungen für Körper und Seele.

     

Nach den Sternen greifen und den Rücken stärken

Stuttgart, Mai 2014 – Ob Katze, Kobra oder Heuschrecke, jede dieser „tierischen“ Übungen kräftigt die Rückenmuskulatur. In dem Buch „RückenYoga“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2014) kombinieren zwei erfahrene Yogalehrerinnen Einheiten zum Muskelaufbau mit der richtigen Atemtechnik, Dehnungs- und Meditationsübungen. Das so entstandene ganzheitliche Trainingsprogramm stärkt den Rücken und macht den Kopf frei.

„Unser Konzept setzt an den beiden Hauptursachen für Rückenschmerzen an: der verspannten Muskulatur und den seelischen Belastungen“, erklären die beiden Autorinnen Gertrud Hirschi und Barbara Kündig. Für ihr Übungsprogramm haben sie daher die besten Übungen aus der Rückengymnastik und -therapie, der Feldenkrais-Methode und dem Qigong zusammengestellt und mit geeigneten Übungen des Yoga kombiniert.

Wer „nach den Sternen greift“ eröffnet beim „RückenYoga“ die Übungsfolge für den unteren Rücken: Aufrecht stehend werden die Arme über dem Kopf abwechselnd in Richtung Himmel gestreckt. Sind die Muskeln gelockert und erwärmt, sind sie bereit für die anschließenden Kräftigungsübungen. Der „ruhende Frosch“ beendet den Übungsteil schließlich: Dabei wird die Rückenpartie gedehnt. Bewusstes Atmen sorgt für zusätzliche Entspannung.

Die Übungen dienen sowohl der Vorbeugung als auch der Therapie von Rückenschmerzen. „Dabei zielt ‚RückenYoga‘ nicht auf eine spezifische Beschwerde ab, sondern bringt immer den gesamten Rückenbereich ins Gleichgewicht“, betonen die Autorinnen. Eine zusätzliche Übungs-DVD erleichtert Interessierten den Trainingseinstieg.

Wissenswertes: Verstopfung begünstigt Rückenschmerzen

Rücken und Darm hängen eng zusammen. Der Darm ist zum Teil mit Bändern mit dem unteren Rücken verbunden. Ist der Darm verstopft, wirkt sich das Gewicht auf diesen Rückenbereich aus. Wer unter Stress steht, hat oft einen chronisch verspannten Darm, der fest und hart von innen am Rücken zieht und ein Hohlkreuz begünstigt. Die besten Mittel gegen Verstopfung: eine gesunde und ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung.

Die Autorinnen:

Gertrud Hirschi lebt in Winterthur. Seit 15 Jahren gibt sie im In- und Ausland Weiterbildungskurse für Yogalehrer und hat bereits zahlreiche Yoga-Bücher veröffentlicht.
Barbara Kündig lebt ebenfalls in Winterthur und ist Arbeits- und Organisationspsychologin sowie diplomierte Yogalehrerin. Bei TRIAS ist von ihr bereits „Schwangerschafts-Yoga“ erschienen.

Buchtipp

RückenYoga
Gertrud Hirschi, Barbara KündigRückenYoga

EUR [D] 9,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!