Sanfte Hilfen für Mutter und Kind

Stuttgart, Juni 2010 – Eine Schwangerschaft ist das Normalste der Welt? Einerseits ja. Andererseits beginnt mit den ersten Anzeichen eines neuen Lebens für jede Frau eine besondere Zeit. Die Hormone fahren Achterbahn, der Körper verändert sich und kaum eine Schwangerschaft verläuft ohne Beschwerden wie Übelkeit, Sodbrennen oder Kreislaufschwankungen. Homöopathie kann solche Beschwerden und Erkrankungen sanft lindern und Erleichterung verschaffen. Anja Maria Engelsing und Nicole Heid legen mit „Homöopathie & Co. für Schwangerschaft und Babyzeit“ (Haug Sachbuch, Stuttgart. 2009) jetzt einen Ratgeber vor, der Mütter durch Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und erstes Jahr begleitet.

Für Medikamente in der Schwangerschaft gilt: So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig, um die Gesundheit von Mutter und Baby zu erhalten. Das gilt auch für die Homöopathie. Sie hilft immer dann gut, wenn akute Beschwerden behandelt werden sollen. „Wir halten nichts davon, Homöopathika vorsorglich anzuwenden“, unterstreichen die Autorinnen. Gibt es konkrete Symptome, sieht die Situation anders aus. Gegen viele Beschwerden ist ein unbedenkliches Kraut gewachsen. Alternative Behandlungsmethoden wie die Homöopathie bieten gerade für Schwangere, Stillende und Kinder hilfreiche und schonende Alternativen. „Wer einmal die prompte und durchschlagende Heilung durch Globuli am eigenen Leib erlebt hat, verfällt dieser nebenwirkungsfreien Medizin mit Haut und Haaren“, ist Maria Engelsing überzeugt. Das gilt für akute körperliche Beschwerden, hilft aber auch der Seele. Denn wenn sich der Hormonhaushalt verändert, fahren häufig auch die Gefühle Achterbahn. Homöopathische Arzneien unterstützen das innere Gleichgewicht und lindern Unruhe und Nervosität.

Anja Maria Engelsing und Nicole Heid haben in ihrem Ratgeber Schulmedizin, Naturheilkunde und Homöopathie wirkungsvoll miteinander verknüpft. Wohlfühl- und Ernährungstipps tragen zu einer entspannten Schwangerschaft, Geburt und optimalen Entwicklung des Kindes bei und helfen beim Einleben mit dem Baby.

Die Autoren

Dr. med. Anja Maria Engelsing ist Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Homöopathie und Naturheilverfahren. Sie hat eine eigene Praxis, Behandlungsschwerpunkt ist die Ganzheitliche Frauenheilkunde mit Homöopathie und Heilpflanzen. Anja Maria Engelsing ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Bad Feilnbach/Bayern. Nicole Heid ist Hebamme mit einer Zusatzausbildung zur Homöopathin. Ihr Schwerpunkt ist die ganzheitliche und individuelle Betreuung junger Mütter. Auf ihre Initiative wurden ein Geburtshaus und der Verein LebensMomente e. V. mit Hebammenpraxis, in der sie derzeit tätig ist, gegründet.

Wissenswertes: Globuli gegen Schwangerschaftsübelkeit

Es ist nicht immer einfach, in der Homöopathie das richtige Mittel zu finden. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Die Behandlung von Schwangerschaftsübelkeit mit homöopathischen Arzneien kann überaus erfolgreich sein. Als Arzneimittel kommen in Frage: Arsenicum Album (Arsen), Ipecacuanha (Brechwurzel), Kreosotum (Buchenholzteer), Nux Vomica (Brechnuss), Sepia (Tinte des Tintenfisches oder Tabacum (Tabak). Die passende Arznei sollte in der Dosierung D6 3-mal 4 Globuli täglich, oder aber in D12, 2-mal 4 Globuli täglich eingenommen werden.

 

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!