• Schwanger! © Thieme Gruppe

     

Was geht ab in Mamas Kugelbauch

Stuttgart, Mai 2015 – Werdende Mütter können es kaum erwarten, dass der Babybauch sich rundet und sie die ersten Bewegungen ihres Babys spüren. Bei den meisten Frauen ist dies zwischen der 13. und 18. Schwangerschaftswoche der Fall. Renate Huch, Nicole Ochsenbein und Remo Largo wissen genau, was Woche für Woche mit Mutter und Kind passiert. In ihrem Ratgeber „Ich bin schwanger“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015) begleiten sie Mama, Papa und Baby vom positiven Schwangerschaftstest bis zur Geburt und in den ersten drei Monaten zu Hause.

„Der Beginn eines neuen Lebens erfolgt meist still und unbemerkt. Es ist ein einziges Wunder“, so die Autoren. Bereits nach sechs Wochen beginnt das kleine Herz zu schlagen. Der Embryo ist dann erst wenige Millimeter groß und wächst bis zur Geburt nach ungefähr 40 Wochen auf etwa 50 Zentimeter. Eltern erfahren Woche für Woche, was im Bauch der Mutter vor sich geht: Von den ersten zaghaften Bewegungen in der siebten Woche über den ersten Schluckauf nach 14 Wochen bis zum Training der Atemmuskeln ab der 27. Woche.

Damit das Baby sich gut entwickeln kann, muss Mamas Körper sich anpassen. Der Hormonhaushalt verändert sich und das Baby fordert Platz im Bauch. Die Autoren erklären, warum anfängliche Übelkeit, Heißhunger und Atemnot genauso dazugehören, wie Vorfreude und Ängste. Ab der 21. Schwangerschaftswoche verlagert sich beispielsweise der Schwerpunkt mit dem großen Bauch nach vorne. Mama läuft jetzt aufrechter, fast königlich, um dies auszugleichen. Die Autoren erläutern auch, was bei den einzelnen Untersuchungen genau passiert, wie die Geburt abläuft und warum Mama bei der Ernährung zwar für zwei denken, aber nicht für zwei essen sollte. Die Experten teilen ihr medizinisches Fachwissen rund um Schwangerschaft, Geburt und die ersten drei Babymonate und beantworten einfühlsam alle Elternfragen. Sie wissen: „Je deutlicher sich das wachsende Kind bemerkbar macht, desto intensiver wird die Beziehung zum Ungeborenen. Die Liebe wächst mit dem Kind.“

Die Autoren:

Professor Dr. med. Renate Huch war lange Jahre als Gynäkologin und Leitende Ärztin an der Frauenklinik im Unispital Zürich tätig. Professor Dr. med. Nicole Ochsenbein ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und Leitende Ärztin in der Klinik für Geburtshilfe am Unispital Zürich. Professor Dr. med. Remo Largo ist pensionierter Facharzt für Kinderheilkunde. Er leitete die Abteilung für Wachstum und Entwicklung am Kinderspital Zürich.

Wissenswertes: Geburtstermin errechnen

Bei einem regelmäßigen Menstruationszyklus von 28 Tagen kann man den Geburtstermin nach der sogenannten Naegele-Regel einfach berechnen:
Erster Tag der letzten Regel + 7 Tage – 3 Monate + 1 Jahr
Beispiel: 11. Januar 2015 plus sieben Tage = 18. Januar 2015 minus drei Monate = 18. Oktober 2014 plus ein Jahr = 18. Oktober 2015. Die individuelle biologische Variabilität ist allerdings groß. Nur etwa vier Prozent der Kinder werden exakt am errechneten Termin geboren, knapp dreißig Prozent innerhalb einer Woche um diesen Termin herum.

Buchtipp

Ich bin schwanger
Renate Huch, Nicole Ochsenbein-Kölble, Remo LargoIch bin schwanger

Woche für Woche rundum gut beraten

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Webseite zum Buch Jetzt anschauen!
Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!