• © Forian Selig/cdgw

    Im Rahmen der cdgw-Gala hat Prof. Alena Buyx den Thieme Management Award in der Kategorie „Managerin des Jahres 2021“ erhalten. „Senkrechtstarterin 2021“ Dr. Mai Thi Nguyen-Kim konnte den Preis nicht persönlich entgegennehmen. © Florian Selig/cgdw

     

Alena Buyx und Mai Thi Nguyen-Kim mit „Thieme Management Award 2021“ ausgezeichnet

Berlin/Stuttgart, Mai 2022 – Die Thieme Fachzeitschrift „kma Klinik Management aktuell“ hat den „Thieme Management Award 2021“ verliehen. Professorin Dr. med. Alena Buyx, Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Technischen Universität München (TUM) sowie Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, erhält die Auszeichnung in der Kategorie „Managerin des Jahres“. Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim setzte sich als „Senkrechtstarterin“ durch. Die Verleihung der Preise durch die „kma“ und den „Club der Gesundheitswirtschaft“ (cdgw) fand am 3. Mai 2022 im Rahmen einer exklusiven Gala im Wasserwerk in Berlin statt.

„Managerin des Jahres 2021“: Professorin Dr. med. Alena Buyx

Auch 2021 war die Corona-Pandemie das beherrschende Thema im Gesundheitswesen und in der Gesellschaft. Diskussionen zu Schutzmaßnahmen oder zur Verteilung der zunächst knappen Impfstoffe rückten medizinethische Aspekte immer wieder in den Fokus und damit auch die diesjährige Preisträgerin Alena Buyx. Die Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Technischen Universität München (TUM) ist seit 2020 auch die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates. In dieser Funktion ist es ihre Aufgabe, die öffentliche Debatte zu ethischen Themen zu befördern und die Politik zu ethischen Fragen zu beraten. Im Rahmen der Pandemie war das eine herausfordernde Aufgabe, die sie mit viel Expertise und Empathie gelöst hat: „Bei ihren zahlreichen öffentlichen Auftritten ist es Alena Buyx immer gelungen, verschiedene Perspektiven wissenschaftlicher Disziplinen aufzuzeigen und die Ergebnisse der Beratungen dieser Disziplinen der Öffentlichkeit zu erklären. Damit hat sie das Thema Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen gestärkt und die Weichen für die Handlungen der Politik gestellt“, urteilt die Jury.

Alena Buyx absolviert nach dem Abitur innerhalb von acht Jahren ein Doppelstudium in Münster, York und London. 2005 promoviert sie in Medizin, erwirbt die Vollapprobation als Ärztin und schließt das Magisterstudium mit den Fächern Philosophie, Soziologie und Gesundheitswissenschaften ab. Nach drei Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Münster und einem Jahr als Post Doc in Harvard ist sie drei Jahre lang stellvertretende Direktorin des englischen Ethikrats. 2013 habilitiert sie sich in Münster. Im Jahr darauf wird sie Professorin für Medizinethik an der Universität Kiel, bevor sie 2018 dem Ruf an die Technische Universität München folgt. Seit 2016 ist sie zudem Mitglied des Deutschen Ethikrats und wird im Mai 2020 zur Vorsitzenden gewählt.

„Senkrechtstarterin 2021“: Dr. rer. nat. Mai Thi Nguyen-Kim

Darüber hinaus zeichnet die „kma“ mit Mai Thi Nguyen-Kim die „Senkrechtstarterin 2021“ aus. Der Preis geht seit 2017 an junge, engagierte Menschen, die sich durch kreative und erfolgreiche Lösungsansätze im Bereich der Gesundheitswirtschaft hervorgetan haben. Im Fall der Wissenschaftsjournalistin begeisterte die Jury, ihr besonderes Talent wissenschaftlich komplexe Zusammenhänge einem breiten Publikum verständlich und unterhaltsam nahezubringen: „Mai Thi Nguyen-Kim hat einen wertvollen Beitrag zum Transfer von Erkenntnissen und Forschungsergebnissen geleistet und eine neue Form des Wissenschaftsjournalismus geschaffen – was gerade in den dynamischen Zeiten der Pandemie besonders wertvoll war“, heißt es in der Begründung.

Nach dem Abitur studiert Mai Thi Nguyen-Kim Chemie. Ein Studienaufenthalt führt sie an das renommierte Massachusetts Institute of Technology. Als Doktorandin forscht sie an der RWTH Aachen, an der Havard University und am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung in Potsdam. An der Universität Potsdam promoviert sie schließlich. Ihre danach geplante einjährige Auszeit vom Wissenschaftsbetrieb mündet in ihrer Karriere als Wissenschaftsjournalistin. Nguyen-Kim baut bei funk, dem Online-Angebot von ARD und ZDF, einen YouTube-Kanal auf. Bei „maiLab“ vermittelt sie wissenschaftliche Hintergründe zu gesellschaftlich relevanten Themen – auch und gerade in der Corona-Pandemie. Allein mit dem Video „Corona geht gerade erst los“ hat sie über sechs Millionen Zuschauer auf YouTube erreicht und damit das erfolgreichste YouTube-Trend-Video im Jahr 2020 platziert.

„Thieme Management Award“

Bereits seit 2004 vergibt die „kma“ gemeinsam mit dem „cdgw – Club der Gesundheitswirtschaft“ die Auszeichnung zum „Manager des Jahres“ und würdigt damit Persönlichkeiten, die auf ihrem Gebiet Ungewöhnliches leisten und sich durch besonderes Wirken auszeichnen. Für junge Führungskräfte, die eine außergewöhnliche Karriere vorweisen können, wird seit 2017 der Preis „Senkrechtstarter“ vergeben. Beide Kategorien sind unter dem Namen „Thieme Management Award“ zusammengefasst. Die achtköpfige Jury setzt sich aus den Herausgebern der „kma“, Vertretern der Thieme Gruppe und einem Vertreter des „cdgw – Club der Gesundheitswirtschaft“ zusammen. Unter www.kma-online.de/lp/awards/ werden die Jury-Mitglieder im Einzelnen vorgestellt. Interessierte finden hier in Kürze außerdem Berichte und Bilder zur Gala. Die Porträts der Preisträger sowie eine Begründung der Jury werden in der kommenden Ausgabe der „kma“ (6/2022) veröffentlicht, die am 3. Juni 2022 erscheint.

Cookie-Einstellungen