Thieme Publishers mit neuem Standort in Rio de Janeiro

Stuttgart/New York, März 2014 – Thieme ist ab sofort mit einer eigenen Niederlassung auf einem weiteren Kontinent vertreten: Südamerika. Thieme Publicações LTDA hat seinen Sitz in Rio De Janeiro, Brasilien. Das erste portugiesisch-sprachige Fachbuch „Endonasal: Atlas de anatomia cirúrgica“ ist gerade erschienen.

Im Gegensatz zu Thieme Publishers Delhi, die seit 2008 vor allem den lokalen Ausbildungssektor bedienen, konzentriert sich Thieme Publishers in Brasilien auf den klinischen Markt. Das erklärte Ziel von Thieme Publishers Rio ist es, zum führenden Anbieter von chirurgischem Fachwissen in portugiesischer Sprache zu werden. „An den Forschungszentren in Brasilien entstehen viele wissenschaftliche Inhalte, die publiziert werden wollen. Bisher übernehmen sie das häufig noch in Eigenregie“, erläutert Dr. Daniel Schiff, Senior Vice President Thieme Publishers, das Vorhaben. „Erste Gespräche mit den chirurgischen Abteilungen der Universidade de São Paulo, dem führenden Weiterbildungszentrum Lateinamerikas, waren bereits erfolgreich und wir konnten Publikationsverträge schließen. Auch zu medizinischen Fachgesellschaften vor Ort haben wir guten Kontakt.“

Für Brasilien als Standort sprechen darüber hinaus verschiedene Argumente: Brasilien hat eine funktionierende Demokratie, einen großen eigenständigen Markt, ein offenes Klima gegenüber ausländischen Investoren und einen medizinischen Verlagsmarkt, der gerade beginnt, sich zu konsolidieren. „Als wir den lateinamerikanischen Markt näher betrachteten, zeigte sich, dass Brasilien, obwohl dort Portugiesisch und nicht Spanisch gesprochen wird, der Dreh- und Angelpunkt dieses vielfältigen südamerikanischen Kontinents zu sein scheint“, erklärt Dr. Daniel Schiff.

„Nach dem Erfolg mit unserer Niederlassung in Indien, ist unser Ziel auch in Zukunft international zu expandieren“, bestätigt Brian D. Scanlan, Verlagsleiter von Thieme Publishers. Bei Thieme Publishers Delhi, die 2008 gegründet wurden, arbeiten inzwischen mehr als 40 Mitarbeiter. Seit 2012 bedienen sie den lokalen Markt mit einem eigenen Verlagsprogramm. „Wir haben große Hoffnungen, dass Thieme Publishers Rio eine ähnliche Entwicklung nimmt“, erklärt Scanlan.