Thieme spendet für Projekte in und um Stuttgart

Stuttgart, Dezember 2009 - Die Thieme Verlagsgruppe unterstützt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche kulturelle und karitative Projekte in Stuttgart und Umgebung. Die Initiative der Stuttgarter Zeitung „Hilfe für den Nachbarn“ und das Netzwerk Palliativmedizin“ am Klinikum Stuttgart erhalten vom Stuttgarter Medizinverlag jeweils 10.000 Euro. Darüber hinaus können sich elf weitere Institutionen in der Stadt und der Umgebung über eine Spende des Unternehmens freuen.

Die finanzielle Unterstützung der Initiative „Hilfe für den Nachbarn“ hat bei Thieme bereits Tradition. Mit seiner jährlichen Spende trägt der Verlag dazu bei, unverschuldet in Not geratenen Stuttgarter Bürgern zu helfen. In größerem Umfang fördert Thieme auch das Netzwerk Palliativmedizin am Klinikum Stuttgart. Das interdisziplinäre Team dort begleitet schwerstkranke Menschen, die keine Aussicht auf Heilung mehr haben. Ziel ist es, die verbleibende Lebenszeit möglichst beschwerdefrei und würdevoll zu gestalten. Ebenfalls Patienten zugute kommt die Spende über 5.000 Euro an die Olgäle Stiftung Stuttgart. Die Initiative setzt sich für eine optimale Betreuung kranker Kinder und ihrer Eltern ein.

Um die optimale Betreuung und Förderung von Kindern geht es auch bei verschiedenen anderen Spenden: Kinderhäuser und Tageseinrichtungen für Kinder können mit Hilfe der Thieme-Spenden ihre Angebote weiterentwickeln. Der Ortsverband Stuttgart des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. erhält 5.000 Euro von Thieme, um seine Angebote für Kinder in Not weiter ausbauen.

Das Stuttgarter Projekt Medienfluten des Fördervereins Kinderfreundliches Stuttgart stärkt Kinder in ihrer Fähigkeit, selbst- und eigenverantwortlich mit den Medien umzugehen. Thieme unterstützt die Arbeit mit 5.000 Euro.

Des Weiteren hilft Thieme der Stuttgarter Organisation „Frauen helfen Frauen e.V.“, der Bachschule Feuerbach, der Freien Musikschule Feuerbach und der Akademie für gesprochenes Wort mit Spenden zwischen 2.000 und 5.000 Euro.