• Tofu kuesst Steak

    Einmal kochen und zwei Varianten servieren - das spart Zeit und macht Vegetarier und Fleischfans gleichermaßen glücklich.

     

Tofu küsst Steak: Duo-Rezepte für Vegetarier und Fleischfans

Stuttgart, September 2013 – Sie lieben Fleisch, aber Ihr Kind ist radikaler Vegetarier? Sie mögen nichts Tierisches, aber Ihrem Partner ist der Sonntagsbraten heilig? Iris Lange verspricht eine einfache Lösung für dieses Dilemma: Ein Rezept, einmal kochen, aber zwei Varianten servieren. In ihrem Kochbuch „Tofu küsst Steak“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2013) liefert sie 97 Kombi-Rezepte, mit denen es Vegetariern und Fleischfans gleichermaßen schmeckt – und das ohne großen Mehraufwand für den Koch oder die Köchin.

„Einfach nur die tierischen Lebensmittel vom vegetarischen Teller zu verbannen, ist auf Dauer gesundheitlich nicht empfehlenswert und auch geschmacklich langweilig“, erklärt Lange. Sie kennt das Problem aus eigener Erfahrung: Sie selbst und ihr Mann essen fast fleischlos, der Sohn ihres Mannes erklärte vor einiger Zeit Fleisch zu seiner Lieblingsspeise. „Um alle Geschmäcker zufriedenzustellen, habe ich ganz besondere Rezepte entwickelt“, so Lange. Diese sind immer nach demselben Prinzip aufgebaut: Für beide Varianten wird ein vegetarisches Grundrezept zubereitet. So haben Suppen, Pfannengerichte oder Soßen die gleiche Basis. Zum Schluss wird je nach Geschmack ergänzt: Vegetarisch mit Hirsefrikadellen, Kichererbsenbällchen und angebratenen Pilzen oder eben mit Geflügel, Rind, Schwein oder Fisch. Das klingt nach viel Aufwand? Nein, denn man kocht mit einem Rezept – ohne Mehraufwand – zwei Gerichte.

Das Kochbuch garantiert 97-mal gemeinsamen Genuss: Duo-Rezepte wie Kürbis-Apfel-Suppe mit Polentaschnittchen oder Leberstückchen, Blätterteigtaschen mit Ziegenkäse oder Rinderhack und Kartoffel-Blumenkohl-Stampf mit gebackenem Schafskäse oder panierten Hähnchennuggets bieten für Fleischfreunde und Vegetarier eine vollwertige Mahlzeit.

Wissenswertes: Vegetarische Produkte

In der vegetarischen Küche werden Fleisch und Fisch durch andere – pflanzliche – Produkte ersetzt. Tofu, Seitan oder Soja sind schnell zubereitet. Auch Nicht-Vegetarier können von ihnen profitieren, denn sie sind leicht verdaulich, fettarm, cholesterinfrei und enthalten viel pflanzliches Eiweiß. Auch Klassiker kann man so in einer vegetarischen Variante zubereiten: Gulasch, Bolognese-Sauce oder Schnitzel schmecken auch lecker auf Basis von Linsen, Tofu oder Soja.

Die Autorin:

Iris Lange ist Ökotrophologin, Rezeptentwicklerin und lebt in Hamburg.

 

 

 

 

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!
Call to Action Icon
Downloads Cover, Autorenfoto, Rezepte