Trennkost à la minute

Stuttgart, Januar 2011 - Diäten scheitern häufig am Zeitaufwand. Dass man auch in kurzer Zeit etwas Gesundes zum Abnehmen kochen kann, zeigt die Trennkost-Päpstin Ursula Summ im „Trennkost: Das Minuten-Kochbuch“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2011). Mit diesen Rezepten kann man auch an Tagen, an denen trotz guter Vorsätze wenig Zeit zum Kochen bleibt, abnehmen und sein Wohlbefinden verbessern.

Die hungrigen Kinder kommen gleich von der Schule; man selbst will nach der Arbeit sofort zum Sport … An manchen Tagen muss es schnell gehen und das fertige Essen sollte in wenigen Minuten auf dem Tisch stehen. An anderen Tagen hat man Zeit und Lust, aufwändiger zu kochen. „Mit diesem Kochbuch bestimmen Sie selbst, ob eine Mahlzeit in fünf, 15, 30 oder 45 Minuten Kochzeit fertig sein soll“, erklärt die Autorin das Prinzip des Kochbuchs.

Hektik, Zeitnot, Hunger – da ist der schnelle Griff zum Kühlschrank vorprogrammiert. „Wer sich generell von der Hand in den Mund, dazu noch in Eile, ungesund ernährt, riskiert auf Dauer gesundheitliche Probleme“, so Summ. Dabei ist es gar keine Hexerei, schnell gesunde Leckereien auf den Tisch zu bringen. Bananenbrot, Melone mit Schinken, Tomate-Mozzarella-Salat, Mandarinen-Joghurt – alle diese Gerichte sind in fünf Minuten fertig. Das „Minuten-Kochbuch“ bietet von diesen Blitzrezepten bis hin zu 60-Minuten-Menüs über 140 trennkosttaugliche Rezepte. Die praktische Griffleiste ist nach „Koch-Minuten“ gegliedert.

Die Autorin

Ursula Summ machte die Trennkost in den achtziger Jahren in Deutschland populär. Durch Zufall stieß sie 1978 auf die Grundgedanken von Dr. Howard Hay, dem Begründer der Trennkost und probierte sein Ernährungskonzept erfolgreich aus. Seitdem hat sie zahlreiche Ratgeber und Rezeptbücher verfasst, die sich insgesamt über vier Millionen Mal verkauft haben. Außerdem betreibt sie die Website www.trennkost.de. Die Trennkost-Expertin lebt mit ihrer Familie in Denia/Spanien.

Wissenswertes: Das Prinzip der Trennkost

Trennkost ist keine Diät im üblichen Sinne, sondern ein Weg zu mehr Wohlbefinden und schonender Gewichtsabnahme. Ein Hauptmerkmal der Trennkost ist, dass stark eiweißhaltige Speisen nicht mit stark kohlenhydrathaltigen Speisen innerhalb einer Mahlzeit verzehrt werden. Konkret heißt das: Zum Fleisch oder Fisch keine Kartoffeln, Nudeln oder Reis. Und umgekehrt zu Kartoffeln, Nudeln oder Reis kein Fleisch. Dazu gibt es jeweils neutrale Lebensmittel: Gemüse und Salate, Pilze, Sprossen und Keime, Nüsse und Samen, Fette oder bestimme Käse-, Wurst- und Fischsorten.

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!