• via medici am Tablet nutzen © Thieme Group

    Studierende können die Wissens- und Lernplattform via medici von überall aus nutzen. © Thieme Group

     

Thieme ermöglicht Selbststudium für Medizinstudierende in der Corona-Krise

Stuttgart, April 2020 – Die aktuelle Krisensituation durch das Coronavirus stellt die medizinischen Fakultäten derzeit vor große Herausforderungen. Der Semesterstart ist verschoben und Präsenzveranstaltungen sind nicht möglich. Viele Studierende engagieren sich währenddessen in einer Klinik oder anderen Versorgungseinrichtungen. Gemeinsam mit Studierenden und Dozenten hat Thieme auf der Lernplattform via medici Online-Curricula entwickelt, die den Lehrplan der jeweiligen Universität abbilden. Hiermit wird das jetzt notwendige Selbststudium optimal unterstützt. Die angehenden Medizinerinnen und Mediziner können sich die benötigten Informationen auch ohne Lehrveranstaltungen aneignen, um sich effizient auf ihre Prüfungen vorzubereiten und sich während der Patientenversorgung qualitätsgesichert zu informieren.

Um die Funktionen der Wissens- und Lernplattform via medici kennenzulernen, entscheiden sich viele Universitäten zunächst für eine Testphase. Um Studierende und Lehrende in der aktuellen Krisensituation bestmöglich zu unterstützen, hat Thieme diese Phasen nun verlängert oder die Lizenzen interessierter Universitäten früher als geplant aktiviert. 
via medici enthält den Lernstoff des gesamten Medizinstudiums inklusive praxisnaher Fallbeispiele. Mit der Ausrichtung auf die inhaltlichen Ziele der jeweiligen Universität sind Voraussetzungen für das Selbststudium zu Hause gegeben. Zudem ermöglicht es via medici den Dozenten, eigene Lehrinhalte und aktuelle Patientenfälle zu integrieren und unterstützt damit in besonderer Weise problemorientiertes Lehren und Lernen. „Wir passen via medici individuell auf die Bedürfnisse der Universitäten und Studierenden an. So können sie den Lernstoff auch in diesem verkürzten Semester gemeinsam bewältigen“, so Tillmann Weik, Programmbereichsleiter Medicine in der Thieme Gruppe. „Außerdem stellen wir als Thieme Gruppe in dieser Krisenzeit relevante Fachinformationen für die jetzt anstehenden außergewöhnlichen Anforderungen bereit, die auch von Studierenden gerne genutzt werden“, ergänzt Weik. 

Thieme stellt unter https://www.thieme.de/de/sonderseiten/corona.htm kostenlos ein umfangreiches Informationspaket rund um das neuartige Coronavirus zur Verfügung. 

Über via medici 

Über das gesamte Studium der Humanmedizin hinweg begleitet die Wissens- und Lernplattform via medici Studierende der Humanmedizin. via medici bündelt das relevante medizinische Fachwissen, redaktionell aufbereitet in Lernmodulen mit Texten, Bildern, Grafiken, Animationen und Videos. Medizinische Experten sorgen durch laufende Aktualisierungen für eine exzellente Qualität der Inhalte. Die Lernmodule in via medici lassen sich nach Fächern, Organsystemen, Leitsymptomen oder dem Curriculum einer Universität sortieren und in unterschiedlicher Informationsdichte anzeigen. Sie sind untereinander verlinkt, sodass eine unkomplizierte Navigation zwischen inhaltlich miteinander verwandten Modulen möglich ist. Nutzer können stets direkt mit dem Redaktionsteam von via medici in Kontakt treten und Feedback geben, das ständig eingearbeitet wird. Gelerntes kann markiert oder mit Notizen versehen und der persönliche Lernstatus jederzeit abgerufen werden. Wenn es auf die konkrete Prüfung zugeht, können Nutzer das prüfungsrelevante Wissen anhand von über 30.000 original IMPP-Fragen der letzten Jahre online überprüfen und Prüfungssituationen simulieren. Der persönliche Lernerfolg kann mit detaillierten Statistiken kontinuierlich verfolgt werden. Mehr erfahren Sie unter https://viamedici.thieme.de/
 

Call to Action Icon
via medici Hier geht es zum Portal.