• Liegende Frau. © Holger Münch, TRIAS Verlag

    „Schlaf der Yogis“ – eine wirksame Methode für körperliche, mentale und emotionale Entspannung.

     

Yoga Nidra – Heilsame Tiefenentspannung für Körper und Geist

Stuttgart, Februar 2016 – Wie gelingt es, gezielt Anspannungen und Stress loszulassen, wenn das Leben immer schneller und hektischer pulsiert? Wie kann man im turbulenten Alltag abschalten und neue Energie schöpfen? In ihrem aktuellen Buch „Yoga Nidra“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2016) stellt die Yogalehrerin und Buchautorin Christine Ranzinger den „Schlaf der Yogis“ vor – eine wirksame Methode für körperliche, mentale und emotionale Entspannung.

Im altindischen Sanskrit bedeutet „Nidra“ Schlaf. Yoga Nidra führt zu einer umfassenden Tiefenentspannung, bei der der Geist wach und empfänglich ist, während der Körper ausruht und regeneriert. Entspannt auf dem Boden liegend stellt man sich vor, wie man seine Sorgen, Anspannungen und Gedanken an die Erde abgibt. So entsteht ein Zustand zwischen Wachen und Schlafen, der dem kurz vor dem Einschlafen sehr ähnlich ist und der neben der ganzheitlichen Entspannung auch den Zugang zu tieferem Bewusstsein ermöglicht.

„In meiner Unterrichtspraxis haben sich zwei Richtungen des Yoga Nidra besonders bewährt“, weiß Christine Ranzinger. „Das Yoga Nidra I arbeitet mit Visualisierungen, das Yoga Nidra II betont das Lauschen nach innen.“ Beide Programme lenken die Aufmerksamkeit des Übenden nacheinander auf den Atem, auf Körperempfindungen, Gefühle und Gedanken. Ranzinger kombiniert dazu Dehnungen und Bewegungen aus dem Yin Yoga – für einen optimalen Start in den Tag oder zum Herunterfahren am Abend.

„Mit Yoga Nidra kreieren wir bewusste Pausen, in denen innerer und äußerer Rhythmus wieder in Einklang kommen – eine wesentliche Voraussetzung, damit wir gesund bleiben und uns wohlfühlen.“ Die physische und psychische Entspannung aus einer Yoga-Nidra-Stunde entspricht etwa vier Stunden Schlaf. Dies kann Beschwerden wie chronischen Stress, Kopfschmerzen und Migräne, Schlafstörungen und nervöse Unruhe lindern.

Wissenswertes: Innehalten als Entspannungsübung

Durch Yoga Nidra werden Stresshormone abgebaut, Glückshormone (Endorphine) ausgeschüttet und die Produktion bestimmter Botenstoffe im Gehirn (Neurotransmitter) angeregt. Man schläft besser, ist konzentrations- und leistungsfähiger und weniger stressanfällig. Wer tagsüber stressendes Multitasking betreibt, kann zwischendurch ganz einfach im Stil des Yoga Nidra die Kunst des Loslassens praktizieren: Lassen Sie dazu Ihren Kopf in den Bauch fallen, spüren Sie Ihren Atem und wenden Sie sich dann wieder neu der Tätigkeit zu, mit der Sie gerade beschäftigt waren.

Die Autorin:

Christine Ranzinger unterrichtet seit über 30 Jahren Yoga. Sie sagt: „Für mich ist ein Leben ohne Yoga schwer vorstellbar und ich bin sehr dankbar, dass das so ist.“ Jedes Jahr verbringt sie einige Monate in Indien und Südostasien, um Yoga und Meditation an ihren Ursprungsorten zu erleben und zu vertiefen. Zu Hause in München gibt sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen in Kursen weiter. Sie ist Autorin mehrerer Bücher und Audio-CDs zum Thema Yoga. Weitere Informationen finden Sie auf ihrer Website.

Buchtipp

Yoga Nidra
Christine RanzingerYoga Nidra

Tiefenentspannung - beflügelt Körper und Geist

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!