Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00023601

PSYCH up2date

In dieser Ausgabe:

Rückfallprophylaxe der Depression: Traditionelle und neue Ansätze der Psychotherapie

Die Psychotherapie sollte in der Behandlung der Depression neben der akuten Symptomreduktion auch die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Störung bzw. eines Rückfalls verringern. Der Patient soll lernen, erneuten Verschlechterungen eigenverantwortlich vorzubeugen und diese zu bewältigen. Im Beitrag werden bewährte und neuere Ansätze der psychotherapeutischen Rückfallprophylaxe praxisnah vorgestellt und diskutiert.

weiterlesen ...

Soziotherapie bei Schizophrenie

Zur Verbesserung der ambulanten Versorgung von Patienten mit Schizophrenie wurde im Jahr 2000 die Soziotherapie in die Regelversorgung etabliert. Der Artikel gibt zunächst einen Überblick zur Schizophrenie und den klinischen Faktoren, die für die Soziotherapie relevant sind, beschreibt dezidiert die Leistungen der Soziotherapie und diskutiert darüber hinaus, inwieweit Soziotherapie im aktuellen Versorgungssystem eine leitliniengerechte Behandlung der Schizophrenie belegbar verbessert.

weiterlesen ...

Validierungstechniken – Schritt für Schritt

Grundlage einer jeden funktionalen Beziehungsgestaltung ist der richtige Einsatz von Validierungsstrategien. Deren Anwendung ist umso herausfordernder, desto schwieriger die Perspektive des Gegenübers nachvollziehbar erscheint. Benötigt werden Empathie, Herzlichkeit und ein offener Geist. Obwohl für jeden Therapeuten Validieren eine Selbstverständlichkeit darstellt, sind gute und präzise Validierungen eine hohe therapeutische Kunst.

weiterlesen ...

Pharmakologische und rechtliche Grundkenntnisse der Psychopharmakotherapie

Bei den meisten psychiatrischen Erkrankungen ist die medikamentöse Behandlung zentral wichtig. Seit ihrer Einführung vor über 60 Jahren haben Psychopharmaka immense therapeutische Möglichkeiten eröffnet. Vertreter dieser Arzneimittelgruppe sind in klinischen Studien ebenso wirksam wie Medikamente in der somatischen Medizin. Um diese effektiv und sicher zu verordnen, sind pharmakologische und arzneimittelrechtliche Grundkenntnisse notwendig.

weiterlesen ...

Sucht im Alter

In den meisten Kulturen ist es üblich, gegenüber dem Alter Achtung und Respekt zu zeigen. Aber wie geht das bei einem suchtkranken alten Menschen, der so gar nicht dem Bild der „netten Oma“ oder dem „netten Opa“ entspricht? Die nachfolgenden Ausführungen zu Sucht als neurobiologischer Erkrankung beziehen sich im Wesentlichen auf das Thema Alkohol und den Bereich der Schlaf- und Beruhigungsmittel bei der Altersgruppe ab 65 Jahren.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung ....jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931 321 Fax:+49 711 8931 422 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden

Cookie-Einstellungen