•  

Die Häufigkeit von Fällen von Kindesmisshandlung

Aktuellen Untersuchungen zufolge waren mehr als ein Viertel befragter Jugendlicher und Erwachsener der deutschen Gesamtbevölkerung in ihrer Kindheit von Misshandlung, Vernachlässigung oder sexuellem Missbrauch betroffen.

Die Prävalenz emotionaler Misshandlung stieg von 2010 bis 2016 signifikant an. Das Bundesland Brandenburg führte im Jahr 2017 6637 Verfahren zur Einschätzung der Gefährdung des Kindeswohls, in 1174 Fällen mit dem Ergebnis einer akuten Kindeswohlgefährdung.

Entsprechend einer Untersuchung von Leitner und Troscheit zu Kindesmisshandlung und – vernachlässigung mit Todesfolge und schwerster Kindesmisshandlung starben in den Jahren 2000 bis 2005 im Bundesland Brandenburg 20 Kinder, 7 erlitten schwerste Körperverletzungen. Ein Teil der Fälle ereigneten sich vor dem Hintergrund einer nicht ausreichenden Abstimmung und Verbindlichkeit zwischen einzelnen Berufsgruppen und zwischen einzelnen Versorgungsbereichen sowie aufgrund vorhandener Unsicherheiten der Fachkräfte im Erkennen von Kindesmisshandlungen und Einleiten von Interventionen. Die Autoren leiten aus diesen Ergebnissen u. a. folgende Entwicklungsaufgaben für den Kinderschutz in Brandenburg ab: Gewährleistung einer strukturell-kooperativen Informationsvernetzung und Verbesserung der Handlungssicherheit der Fachkräfte.

Die somatischen und psychischen Folgen von Kindesmisshandlungen sind für Betroffene oftmals noch im Erwachsenenalter zu spüren. Sie können für psychische Auffälligkeiten und psychische Störungen wie z. B. Substanzmissbrauch, Ängste, Essstörungen und Depressivität mitverantwortlich sein.

Vor allem psychische Misshandlungen stellen einen hohen Risikofaktor für eine nachhaltige Störung der Entwicklung eines Kindes dar. So können emotionaler Missbrauch und emotionale Misshandlung bei der Entstehung von Depressionen von besonderer Bedeutung sein. In der wissenschaftlichen und öffentlichen Diskussion finden psychische Kindesmisshandlungen bisher keine ausreichende Beachtung. Mögliche Gründe dafür sind u. a. die Vielzahl schwer und nicht sofort erkennbarer Folgen. Infolge dieser Erkenntnisse hat der richtige Umgang mit (Verdachts)Fällen von Kindesmisshandlung einen großen Stellenwert.

Für das Erkennen von Kindesmisshandlungen und Einleiten adäquater Interventionen ist nach Aussage der neuen Kinderschutz AWMF S3 (+) Leitlinie die Kooperation der verschiedenen Versorgungsbereiche Jugendhilfe/Medizin/Psychologie und Pädagogik wesentliche Voraussetzung. Dafür benötigen diese Kenntnisse über Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Leistungen der jeweils anderen. Aber nicht nur die Versorgungsbereiche unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Leistungen voneinander, sondern auch die einzelnen Berufsgruppen innerhalb dieser. Deshalb ist weiterhin die Entwicklung berufsspezifischer Leitlinien notwendig.

Das seit dem 01.01.2012 geltende Kinderschutzgesetz (KKG §4 Abs. 3) sowie die Berufsordnung der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer (§8 Abs. 2) befugt die Berufsgruppe der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP) bei (Verdacht auf) Kindesmisshandlung unter bestimmten Voraussetzungen zur Offenbarung; das heißt, ihre Schweigepflicht zu brechen und erforderliche Daten z. B. dem Jugendamt mitzuteilen.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag: Die Häufigkeit von Fällen von Kindesmisshandlung – Ergebnisse einer Befragung von Brandenburger Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
aus der Zeitschrift Psychother Psychosom Med Psychol 08/2020

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Buchtipps

Praxisbuch Sucht
Anil Batra, Oliver Bilke-HentschPraxisbuch Sucht

Therapie der stoffgebundenen und Verhaltenssüchte im Jugend- und Erwachsenenalter

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Erscheinungstermin: Ca. 20.10.2021

Allgemeine Psychopathologie
Christian ScharfetterAllgemeine Psychopathologie

Eine Einführung

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Helmut Remschmidt, Katja BeckerKinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

EUR [D] 107,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen