Fort- und Weiterbildung

In der Rubrik Fort- und Weiterbildung ist Interaktion gefragt! Stellen Sie Ihr Wissen regelmäßig auf die Probe und informieren Sie sich über Neues aus dem Bereich der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik.

Pillen auf Löffel Therapie der Benzodiazepinabhängigkeit

Langzeitverordnungen von Benzodiazepinen entfallen vor allem auf ältere und weibliche Patienten. Entzugsbehandlungen sollten schrittweise über einen mehrwöchigen Zeitraum erfolgen.

Hypothermie unter der Gabe von Aripiprazol Hypothermie unter der Gabe von Aripiprazol

Störungen der Thermoregulation sind unter der Gabe von Neuroleptika bekannt und treten als Hyperthermie z. B. im Rahmen eines malignen neuroleptischen Syndroms auf. Weniger bekannt ist, dass Neuroleptika auch eine Hypothermie verursachen können.

Deutschsprachige Präventionsprogramme für Essstörungen Deutschsprachige Präventionsprogramme für Essstörungen

Ziel dieser Arbeit war eine systematische Zusammenfassung der Inhalte und Ergebnisse primärer und sekundärer deutschsprachiger Präventionsprogramme für Essstörungen sowie die Integration der Studienergebnisse.

Bulimia_L Bulimia nervosa

Mit einer Lebenszeitprävalenz von 1 – 2% ist die Bulimia nervosa keine sehr häufig auftretende psychische Störung. Sie ist jedoch mit gravierenden psychischen und körperlichen Begleiterscheinungen verbunden.

PTBS Genetische Grundlagen der Posttraumatischen Belastungsstörung

Bei einer posttraumatischen Belastungsstörung liegt die Vermutung nahe, dass biologische Korrelate wie genetische und epigenetische Einflüsse als Risikofaktoren für die Entwicklung einer PTBS eine Rolle spielen können.

Komorbiditäten werden unterschätzt Validierung der deutschen Version der Defeat Scale

Dieser Beitrag behandelt eine Studie, die das Ziel verfolgt, erstmals eine deutsche Version der Defeat-Scale (DS-d) zur Messung von Defeat vorzustellen und erste Validitätsbelege zu präsentieren.

Unerwünschte Nebenwirkungen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie – Eine Einführung und Empfehlungen Unerwünschte Nebenwirkungen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Ziel dieses Artikels ist es, aktuelle Klassifikationen zu unerwünschten Effekten von Psychotherapie bei Erwachsenen hinsichtlich der Übertragbarkeit auf das Kindes- und Jugendalter zu prüfen und die Besonderheiten in diesem Bereich herauszuarbeiten.

Pharmakotherapie der Schlafstörungen Pharmakotherapie der Schlafstörungen

Störungen von Schlaf und Wachheit sind von hoher klinischer Bedeutung. Als Erkrankungen, die zentrale Bereiche des menschlichen Lebens betreffen, können sie hohen Leidensdruck verursachen und die Lebensqualität deutlich einschränken.

Psychosoziale Versorgung, ambulante psychosoziale Krebsberatung, Krebs, Psychoonkologie, Versorgungsforschung Psychosoziale Versorgung von Krebspatienten

Die psychosoziale Versorgung von Krebspatienten gewinnt zunehmend an Bedeutung. Untersucht werden der Umfang und die Themen psychosozialer ambulanter Versorgung von Krebspatienten an einem Uni-Klinikum.

Alkoholentzug - Alkoholentzugsanfall - Levetiracetam - Carbamazepin Antikonvulsion in der Alkoholentzugsbehandlung

In dieser Studie wurde untersucht ob eine konsequente Gabe einer Antikonvulsion mit Carbamazepin oder Levetiracetam zu einer Reduktion von epileptischen Anfällen während einer stationären Alkoholentzugsbehandlung führte.

Thieme Newsletter

WEBSHOP