• Suchttherapie

     

Leistungssensible Suchttherapie: Vorstellung und Wirksamkeitsprüfung einer neuen Kurzintervention

Patienten in stationären Entzugs- und Entwöhnungsbehandlungen haben einen für sie schwierigen Schritt hinter sich gebracht – sie haben sich entschieden, einen Lebensabschnitt, der sich stark um den Konsum von Suchtmitteln drehte, zu beenden.

Nach Lindenmeyer ist der Ausstieg aus dem „süchtigen“ Lebensmodus auch eine Entscheidung für einen zunächst unbekannten und somit beschwerlichen neuen Lebensstil. Abstinenz, erfolgreiche Bewältigung/Beendigung von Konsumphasen und transparente Kommunikation bzgl. der Krankheitssymptome sind keine Selbstverständlichkeit, wie dies häufig vom Laien und sogar vom Betroffenen selbst angenommen wird, sondern nahezu täglich zu erbringende Leistungen. Der Betroffene könnte „leistungssensibel“ stolz auf den getroffenen Abstinenzentscheid sein, die bisher bewältigten Belastungen würdigen und zusammen mit den nahestehenden Personen die wachsende Leistungsbereitschaft wertschätzen. Doch mehrheitlich erleben die Betroffenen ein Gefühl des Scheiterns, welches von starken Schuld- und Schamgefühlen und einer damit einhergehenden Intransparenz gegenüber nahestehenden Personen begleitet ist. Schuld- und Schamgefühle verringern die Selbstwirksamkeitserwartung Betroffener und unterminieren deren Veränderungsmotivation. Es ist deshalb von essentieller Wichtigkeit, dass die Betroffenen eine positive Haltung gegenüber diesem neuen Lebensentwurf einnehmen können, um die Motivation für diese Leistungserbringung dauerhaft aufrechterhalten zu können. Auch ist es wichtig, dass Menschen, die Abstinenzleistungen neben der Alltagsbewältigung erbringen, Unterstützung ihres sozialen Umfelds erhalten. In der Resilienzforschung wird ein tragendes soziales Umfeld als wichtiger protektiver Faktor angesehen.

In der aktuellen stationären Therapie von Abhängigkeitserkrankungen gibt es keine Konzepte, welche allen diesen Faktoren Rechnung tragen. Es gibt andere, erfolgreiche Therapieansätze, welche an den Ressourcen der Patienten orientiert sind oder einen Schwerpunkt auf den Einbezug des sozialen Umfelds der Patienten legen, wie z. B. der Community Reinforcement Approach (CRA) oder paartherapeutische Therapieansätze. Diese Ansätze sind stark auf Verhaltensänderungen fokussiert. Jedoch gibt es keinen Ansatz, welcher explizit eine Haltungs- bzw. Einstellungsänderung anstrebt. Deshalb entwickelten wir das Kurzinterventionsmodul „Leistungssensible Suchttherapie“ (LST). Es berücksichtigt diese Umstände und will die Leistungssensibilität bei Betroffenen wie nahestehenden Personen fördern. Der Schwerpunkt von LST ist die Haltungsänderung gegenüber der Abhängigkeitserkrankung. Um dauerhaft hohe Leistungen erbringen zu können, braucht der Mensch Motivation, Unterstützung und Anerkennung. Genau hier setzt LST an: Abstinenzbemühungen werden als täglich zu erbringende Leistungen angesehen, auf die man zu Recht stolz sein darf.

Merke
Scham- und Schuldgefühle in Bezug auf die eigene Abhängigkeitserkrankung sind häufig. Sie führen zu weniger Transparenz, Selbstwirksamkeitserwartung und Veränderungsmotivation. Eine leistungssensible Haltung würdigt Abstinenzbemühungen als täglich zu erbringende Leistung, auf die die Betroffenen stolz sein können.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag Leistungssensible Suchttherapie: Vorstellung und Wirksamkeitsprüfung einer neuen Kurzintervention

Aus der Zeitschrift Suchttherapie 02/2019

Call to Action Icon
Suchttherapie Jetzt abonnieren!

Thieme Newsletter

Quelle

Suchttherapie
Suchttherapie

Prävention, Behandlung, wissenschaftlich Grundlagen

EUR [D] 112,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Psychotherapie im Dialog - Störungen der Selbstkontrolle
Michael Broda, Bettina WilmsPsychotherapie im Dialog - Störungen der Selbstkontrolle

EUR [D] 39,00Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Praxisbuch Sucht
Anil Batra, Oliver Bilke-Hentsch, Anil Batra, Oliver Bilke-HentschPraxisbuch Sucht

Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Alkoholismus - Mißbrauch und Abhängigkeit
Michael Soyka, Heinrich Küfner, Wilhelm FeuerleinAlkoholismus - Mißbrauch und Abhängigkeit

Entstehung - Folgen - Therapie

EUR [D] 49,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.