• Der Kampf um das Gewicht bei der Behandlung von Essstörungen.

    Der Kampf um die Gewichtszunahme bei der Behandlung von Essstörungen. Helfen Medikamente?

     

Pharmakotherapie von Anorexia nervosa und Bulimia nervosa: State of the Art

Medikamente und Gewichtszunahme

Sowohl für Magersucht (Anorexia nervosa, AN) als auch für Bulimia nervosa (BN), ist Psychotherapie die Therapie der ersten Wahl. In der Praxis werden häufig auch medikamentöse Behandlungen durchgeführt. Der Kliniker steht bei der Auswahl der geeigneten Pharmakotherapie vor Schwierigkeiten (z. B. limitierter Zulassungsstatus von Medikamenten, schwer kalkulierbare Pharmakodynamik bei Untergewicht oder Purgingverhalten, Behandlungsbedarf komorbider Störungen).

Fasst man den gegenwärtigen, leitlinienorientierten Kenntnisstand zur Pharmakotherapie von AN und BN zusammen, gelangt man zu folgenden Ergebnissen:

Grundsätzlich ist die Studienlage bei der AN noch unzureichend. Es existiert bislang kein Wirksamkeitsnachweis für Antidepressiva und atypische Neuroleptika hinsichtlich einer Gewichtszunahme; letztere können aber bei Gedankenkreisen und Bewegungsdrang hilfreich sein. Bei der BN sind Antidepressiva das medikamentöse Behandlungsverfahren der ersten Wahl. Langzeiteffekte sind allerdings noch unbekannt.

 

M. Greetfeld, U. Cuntz, U. Voderholzer

 

Aus Zeitschrift Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie 2012, Vol. 80, Nr. 1, S. 9-16

>> Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel: Pharmakotherapie von Anorexia nervosa und Bulimia nervosa