Cover

Herzlich willkommen

Die Brücke schlagen zwischen klinischer Psychiatrie – dem psychiatrischen Alltag – und der Forschung, das ist das Ziel der Psychiatrischen Praxis. Mit wissenschaftlich hochrangigen Beiträgen in einer attraktiven Themenmischung informiert sie zu den verschiedenen Facetten der sozialpsychiatrischen Forschung und psychosozialen Versorgung. 

DOI 10.1055/s-00000062

Psychiatrische Praxis

In dieser Ausgabe:

Manie nach COVID-19-Infektion

Wir berichten über die Erstmanifestation einer Manie bei einem 85-jährigen Patienten, der bis dahin zuvor in keiner psychiatrischen Behandlung war. Der Patient war seit 3 Jahren an einer Demenz vom Alzheimer-Typ erkrankt. Die COVID-19-Infektion nahm bei ihm entsprechend der RKI-Leitlinien einen leichten Verlauf. Im Anschluss daran trat ein manisches Syndrom entsprechend der ICD-10 mit einer deutlich gehobenen Stimmung, einer Antriebssteigerung, einem kritikgeminderten Verhalten erstmalig im Lebe...

weiterlesen ...

StäB – Wie bewerten Patientinnen und Patienten die neue Behandlungsform?

Vorliegende Arbeit präsentiert erste deskriptive Daten zu selbst eingeschätzter Behandlungszufriedenheit von 100 in 2 südwürttembergischen Kliniken behandelten Patientinnen und Patienten in Stationsäquivalenter Behandlung (StäB). Insgesamt zeichnete sich hohe Zufriedenheit ab. Der Zustimmungsgrad bezüglich erneuter Inanspruchnahme der StäB lag bei 88 % (SD = 26,1). Daneben zeigten sich Unterschiede in den Verteilungen der Gesamtzufriedenheitswerte differenziert nach Klinikstandort (Stadt, Land) ...

weiterlesen ...

Strukturmerkmale und Anwendungshäufigkeit von Zwangsmaßnahmen im deutschen Maßregelvollzug

Ziel der Studie Bundesweite Erfassung von Strukturdaten und der Anwendungshäufigkeit von Zwangsmaßnahmen im Maßregelvollzug in Deutschland.

Methodik Quantitative Erhebung von Strukturmerkmalen in Maßregelvollzugseinrichtungen und Häufigkeiten und Arten von Zwangsmaßnahmen mittels postalischer Fragebögen im Rahmen der „ZIPHER“-Studie.

Ergebnisse Zwangsmaßnahmen kommen in stationären Maßregelvollzugseinrichtungen bei etwa einem Viertel aller Patienten zur Anwendung, wobei Isolierungen (21,2 %) mehr als...

weiterlesen ...

Zusammenhang zwischen Stresserleben und Stressverhalten – gemessen mit dem Differenziellen Stress Inventar und Burnout-Symptomatik im MBI

Ziel der Studie war es, den Zusammenhang zwischen den unterschiedlichen DSI-Kategorien und DSI-Typen des Stresserlebens und -verhaltens zum Burnout zu ermitteln.

Methodik Es wurde 185 Probanden das Maslach Burnout Inventory (MBI) und das Differenzielle Stress Inventar (DSI) vorgelegt. Daraus resultierend erfolgte eine Einteilung in DSI-Typen, um die Ausprägung der Dimensionen „Emotionale Erschöpfung“, „Zynismus/Depersonalisierung“ und „Leistungsfähigkeit“ aus dem MBI zu vergleichen.

Ergebnisse Versch...

weiterlesen ...

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen in der Gerontopsychiatrie

Ziel der Studie war es zu überprüfen, ob die Verordnung „potenziell inadäquater Wirkstoffe“ (PIW) mit einem erhöhten Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) einhergeht.

Methodik 304 stationäre gerontopsychiatrische Patienten wurden in die Studie eingeschlossen. Anhand der klinischen Daten und Verlaufsdokumentationen wurden Hinweise auf UAW identifiziert. Der Kausalzusammenhang der UAW und der verordneten Wirkstoffe wurde von Experten bewertet.

Ergebnisse Vor der stationären Aufnahme erhie...

weiterlesen ...

Autistische Reizüberflutungen

Hallo, mein Name ist Dominique Brendle. Ich arbeite als Mediengestalter bei der USE gGmbH in Berlin. Die USE gGmbH ist ein Sozialunternehmen mit einem breiten Angebot von beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen für behinderte und benachteiligte Menschen.

In meinem Bild habe ich versucht autistische Reizüberflutungen darzustellen.

Menschen im Autismus Spektrum leiden meistens unter einer hohen Sensibilität. Sie nehmen Reize aus der Umgebung wesentlich intensiver wahr und leiden somit unter einer sehr ...

weiterlesen ...

Wirksamkeit und Sicherheit von Home-Treatment in der Kinder- und Jugendpsychiatrie: Eine systematische Literaturübersicht

Ziel der Studie In der Kinder- und Jugendpsychiatrie gewinnt aufgrund limitierter stationärer Versorgungskapazitäten sowie sich verändernden Behandlungsphilosophien das Home-Treatment an Bedeutung. Die Arbeit untersucht dessen Wirksamkeit und Sicherheit.

Methodik Es wurde eine systematische Literaturrecherche durchgeführt und die Home-Treatment-Modelleigenschaften sowie die Evidenz zu Nutzen und Risiken im Vergleich zu institutionellen Behandlungsalternativen narrativ zusammengefasst.

Ergebnisse In d...

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren … und Wissen teilen
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt anmelden und Paper sichern!

    Jetzt Whitepaper sichern!

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön das Paper "Psychotherapie der Schlafstörungen".

KONTAKT

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion psychiat-praxis@thieme.de

Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail

Produkte zum Thema

Rechtslage und Fallstricke bei psychischen Erkrankungen
Tim OehlerRechtslage und Fallstricke bei psychischen Erkrankungen

Burnout, Depressionen, akute und posttraum. Belastungsstörungen, Anpassungsstör.

EUR [D] 31,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Praxis der Psychotherapie
Wolfgang Senf, Michael BrodaPraxis der Psychotherapie

Ein integratives Lehrbuch

EUR [D] 69,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Techniken der Psychotherapie
Wolfgang Senf, Michael Broda, Bettina WilmsTechniken der Psychotherapie

Ein methodenübergreifendes Kompendium

EUR [D] 79,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Memorix Psychiatrie und Psychotherapie
Gerd Laux, Hans-Jürgen MöllerMemorix Psychiatrie und Psychotherapie

EUR [D] 19,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen