Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000118

Radiologie up2date

In dieser Ausgabe:

Brustkrebsfrüherkennung bei Frauen mit erhöhten Erkrankungsrisiken

Für Patientinnen und gesunde Ratsuchende mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko für Brustkrebs besteht ein langjährig etabliertes Programm zur intensivierten Früherkennung und Nachsorge in den spezialisierten Zentren des Deutschen Konsortiums Familiärer Brust- und Eierstockkrebs (https://www.konsortium-familiaerer-brustkrebs.de/). Dabei kommt der MR-Mammografie aufgrund der sehr hohen Sensitivität beim Tumornachweis eine besondere Bedeutung zu.

weiterlesen ...

How I do it – MRT des Fußes und Sprunggelenks

Hinweis

Die Beiträge in der Rubrik „How I do it“ sind als Anregung und Orientierungshilfe zu verstehen. Es bleibt jeder/jedem Kollegin/Kollegen überlassen, von diesem Schema abzuweichen, sofern man sich mit der Indikationsfrage befasst hat und sachliche Gründe für ein alternatives Vorgehen sprechen.

Viele Wege führen nach Rom, manchmal schnell und direkt, manchmal auf Umwegen. So ähnlich individuell kann man auch den Fuß in der MRT untersuchen, empfehlenswert ist dies jedoch nicht. Im Gegenteil er...

weiterlesen ...

Stressfrakturen und andere stressinduzierte Verletzungen

Stressfrakturen sind in der klinischen Routine durchaus häufig. Sie werden mit der konventionellen Röntgentechnik als Standardmethode und für spezielle Fragestellungen mit der MRT und der CT diagnostiziert. In dieser Arbeit werden Stressfrakturen und andere stressinduzierte Verletzungen mit ihren typischen Befunden in der Bildgebung vorgestellt.

weiterlesen ...

Instabilität des Ellenbogengelenks

Das Ellenbogengelenk wird durch die beteiligten Knochen, Bandstrukturen und Sehnen von Extensoren und Flexoren stabilisiert. Die Instabilität des Gelenks ist nicht genau definiert, daher spielt die Bildgebung für die genaue Diagnostik eine entscheidende Rolle. Dieser Beitrag stellt die beteiligten Strukturen, die Formen der Instabilität und die diagnostischen Möglichkeiten im Detail vor.

weiterlesen ...

Cannabis und synthetische Cannabinoide – eine nicht nur radiologische Übersicht

Eine Übersicht zum „Drogenabusus“ mit Schwerpunkt Radiologie kann sich nicht auf rein bildmorphologisch fassbare Veränderungen beschränken. Vielmehr muss der Radiologe über Wirkungsweise und Art des Konsums der einzelnen Stoffklassen informiert sein und das Spektrum an zu erwartenden Komplikationen und Langzeitveränderungen kennen. In diesem Beitrag stehen Cannabis und synthetische Cannabinoide im Mittelpunkt.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Jetzt kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt anmelden und Paper sichern!

    Jetzt Whitepaper sichern!

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön das Paper "How I do it – MRT bei Kopfschmerzen".

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung Jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden

Cookie-Einstellungen