• Thorax-CT

     

Lungenkarzinom

Das Lungenkarzinom ist eine der häufigsten malignen Tumorerkrankungen weltweit. Beim Mann ist es nach dem Prostatakarzinom und bei der Frau nach dem Mammakarzinom der zweithäufigste Tumor. Da der Tumor aufgrund des symptomlosen Wachstums meist erst spät diagnostiziert wird, stehen die Heilungschancen oft sehr schlecht.

Statistik

Das Lungenkarzinom ist eine der häufigsten malignen Tumorerkrankungen weltweit. Laut dem Deutschen Krebsregister entwickelten im Jahr 2012 18 030 Frauen und 34 490 Männer in Deutschland einen malignen Lungentumor. Im gleichen Jahr starben 14 752 Frauen und 29 713 Männer daran. Betrachtet man die 5-Jahres-Überlebensrate, leben nach 5 Jahren noch 21 % der erkrankten Frauen und 16 % der erkrankten Männer.

 

Ursachen

Die häufigste Ursache von Lungenkarzinomen ist mit 90 % das Rauchen. Dabei sind ausschlaggebend:

  • die Dauer des Rauchens
  • die Anzahl der gerauchten Zigaretten

Auch durch das Passivrauchen erhöht sich das Risiko um 1,2 %. Durch eine Rauchentwöhnung kann das Risiko wieder gesenkt werden. Nach 10 Jahren Abstinenz sinkt das Risiko um 25 %, jedoch wird man nicht wieder auf das gleiche Risiko wie ein Nichtraucher kommen.

Eine andere Ursache für Lungenkrebs wurde bei Bergarbeitern im Erzgebirge beobachtet. Beim Bergbau waren die Arbeiter mit verschiedenen Schadstoffen in Kontakt. Dazu gehören Arsen, Kadmium, Chrom, Nickel und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. In den Jahren 1960 bis 1980 wurde viel mit dem karzinogenem Baustoff Asbest gearbeitet. Die feinen Fasern können über die Atemwege in die Lunge gelangen und sich dort ablagern. Inzwischen wurde Asbest als Baumaterial verboten. Bei Rückbaumaßnahmen von asbesthaltigen Materialen müssen Handwerker mit Schutzkleidung und Atemmaske ausgestattet sein, um das Risiko der Inhalation zu minimieren.

Zum Schluss seien auch noch die Umweltfaktoren genannt. Die Exposition von Radon sowie Dieselruß und Feinstaub z. B. aus dem Straßenverkehr stehen im Verdacht, karzinogen zu sein.

 

Symptome

Was sind die ersten Signalzeichen eines Lungenkarzinoms? Symptome könnten sein:

  • Reizhusten
  • Thoraxschmerzen
  • Atemnot
  • Bluthusten

sowie die allgemeine B-Symptomatik bei Krebserkrankungen. Dazu gehört:

  • Gewichtsverlust
  • Nachtschweiß
  • Fieber

Späte Anzeichen sind:

  • Kopfschmerzen
  • neurologische Ausfälle
  • vergrößerte Lymphknoten
  • Skelettschmerzen
  • Leberkapselschmerzen (diese können auf Fernmetastasen hinweisen)

 

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Lungenkarzinom

Aus der Zeitschrift Radiopraxis 01/2017

Call to Action Icon
Radiopraxis kennenlernen Jetzt kostenlos testen

Newsletter Radiologie

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Quelle

Radiopraxis
Radiopraxis

EUR [D] 79,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Thoraxdiagnostik
Dag Wormanns, Jürgen Biederer, Beate RehbockThoraxdiagnostik

EUR [D] 129,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Computertomografie für MTRA/RT
Alex RiemerComputertomografie für MTRA/RT

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Trainer Thoraxdiagnostik
Johannes KirchnerTrainer Thoraxdiagnostik

Systematische kardiopulmonale Bildanalyse

EUR [D] 129,95Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.