Fort- und Weiterbildung

Läsion Differenzialdiagnose benigner, nicht infektiöser Leberläsionen

Benigne Leberläsionen sind klinisch meistens asymptomatisch und fallen erst als Zufallsbefund, z. B. im Ultraschall bei Routineuntersuchungen, auf. Diagnostisch entscheidend ist ihre bildmorphologische Abgrenzung zu malignen Raumforderungen der Leber.

Hepatozelluläres Karzinom Lokal ablative Therapie bei Lebertumoren

Lokal ablative Verfahren zur Behandlung des HCC und von Lebermetastasen kolorektaler Tumoren sind bereits in Behandlungsempfehlungen und Leitlinien integriert. Der folgende Beitrag stellt die häufigsten Verfahren vor.

Dosisverteilung Dosis und Dosisreduktion in der Computertomografie

Dosisreduktion ist in der CT nach wie vor ein sehr aktuelles Thema. Die Anzahl der CT-Untersuchungen steigt, getrieben durch die rasche technische Entwicklung der Geräte, die breite Einsatzmöglichkeit, die Verfügbarkeit und die geringen Kosten, stetig.

Röntgenaufnahme der Lunge auf Intensivstation - Radiologie - Thieme Verlag Röntgenaufnahme der Lunge auf Intensivstation

Etwa 90 % aller radiologischen Untersuchungen in der Intensivmedizin stellen Röntgenaufnahmen des Thorax, Abdomens und Skelettsystems dar. Dieser Artikel soll einen Überblick über die MTRA-Tätigkeiten auf den Intensivstationen schaffen.

Diffusion - Radiologie - Thieme Verlag Diffusionsbildgebung: Technik und klinische Anwendung

Die Diffusionsbildgebung wird mittlerweile auch als ein breites Indikationsspektrum in der MRT-Diagnostik. Die onkologische Bildgebung und entzündliche Erkrankungen gehören zu den Haupteinsatzgebieten.

Multiparametrische MR-Bildgebung - Radiologie - Thieme Verlag Multiparametrische MR-Bildgebung beim Prostatakarzinom

Richtig durchgeführt, kann die multiparametrische Prostata-MRT die Diagnostik verbessern, erlaubt eine zuverlässigere Prognoseabschätzung und hilft dabei, die individuell optimale Therapie festzulegen.

Stent Komplikationsmanagement bei vaskulären Interventionen

Interventionelle Prozeduren verlaufen in der Mehrheit der Fälle komplikationslos. Dennoch treten bei einem geringen Prozentsatz der Eingriffe Komplikationen auf. Die vorliegenden Fallbeispiele stellen eine Auswahl möglicher Komplikationen dar.

Wake-up-Stroke MRT beim akuten ischämischen Schlaganfall

Gemäß den Leitlinien der DGN ist die Anwendung eines schnittbildgebenden Verfahrens in der Akutphase eines ischämischen Schlaganfalls obligat. Oft wird eine CT des Schädels in Kombination mit einer CTA und gelegentlich einer PCT durchgeführt

mr MR-Bildgebung bei Gliomen

Im vorliegenden Übersichtsartikel sollen die wesentlichen neuen Erkenntnisse der letzten Jahre zu beiden Aufgaben der MR-Bildgebung von Gliomen vorgestellt werden. Dabei werden zunächst Änderungen durch die 2010 veröffentlichten RANO-Kriterien geschildert

Newsletter Radiologie

  • Newsletter Thieme

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.