Cover

DOI 10.1055/s-00000065

Die Rehabilitation

In dieser Ausgabe:

Reaktionen auf die Ergebnisse der 2. Staatenprüfung zur UN-BRK in Deutschland

Nachdem die zweite Staatenprüfung zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK) in Deutschland durch den UN-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Sommer 2023 deutlichen Handlungsbedarf identifiziert hatte (siehe REHAB 6/2023), wurde das Ergebnis in Deutschland von verschiedener Seite aufgegriffen. Auf einer im Februar 2024 vom Deutschen Institut für Menschenrechte (DIMR) und dem Bundesbehindertenbeauftragten Jürgen Dusel veranstalteten Konfere...

weiterlesen ...

Indikationsübergreifende mobile Reha für nichtgeriatrische Patienten

Der Berufsverband für Physikalische und Rehabilitative Medizin (BVPRM), die Deutsche Gesellschaft für Physikalische und Rehabilitative Medizin (DGPRM) und die Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Rehabilitation (BAG MoRe) setzen sich in einem gemeinsamen Positionspapier dafür ein, dass das Konzept der mobilen Rehabilitation um einen indikationsübergreifenden Ansatz für jüngere Patienten erweitert wird. Dem im Februar 2024 veröffentlichten Positionspapier zufolge ist die Zahl der Menschen mit anhalte...

weiterlesen ...

Aktuelle Entwicklungen bei der Reform der WfbM

Das deutsche System der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) steht seit langer Zeit in der Kritik. Anstoß wird insbesondere an fehlenden Arbeitnehmerrechten, der geringfügigen Entlohnung sowie an der Abschottung der Beschäftigten und niedrigen Vermittlungsquote in den ersten Arbeitsmarkt genommen. Die Forderung nach Reformierung der Strukturen nahm mit der Ratifikation der UN-Behindertenrechtskonvention durch Deutschland im Jahr 2009 zusätzliche Fahrt auf. Gemäß Artikel 27 der Konvention h...

weiterlesen ...

Arbeitgeberorientierte Maßnahmen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung oder gesundheitlicher Beeinträchtigung

In den vergangenen Jahrzehnten wurden verschiedene Maßnahmen umgesetzt, die das Verhalten von Arbeitgebern im Hinblick auf die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen beeinflussen sollen. Eine aktuelle Übersichtsarbeit hat nun die Wirkungen solcher Maßnahmen zusammengefasst. Die Autorinnen und Autoren beschränkten sich dabei auf Länder mit hohem Einkommen. Sie berücksichtigten als beschäftigungsbezogene Zielkriterien u. a. die Beschäftigungsquote, die Zeit bis zur Rückkehr an den Arbeitspla...

weiterlesen ...

EP beschließt europäischen Behindertenausweis

Das Europäische Parlament (EP) hat am 24. April 2024 mit großer Mehrheit eine Richtlinie zur Einführung des Europäischen Behindertenausweises und des Europäischen Parkausweises für Menschen mit Behinderungen beschlossen. Der Richtlinie zufolge soll die „European Disability Card“ die EU-weite Anerkennung des Behindertenstatus vorantreiben und EU-Bürgern mit Behinderungen einen gleichberechtigten Zugang zu bestimmten an den Behindertenstatus geknüpften Sonderkonditionen und Vorzugsbehandlungen im ...

weiterlesen ...

Versicherte mit Erwerbsminderungsrisiko: Identifikation, Analyse der Inanspruchnahme eines Beratungsangebots und Darstellung der gesundheitlichen und beruflichen Situation – Eine Querschnittstudie

Ziel der Studie Die vorliegende Studie untersucht vergleichend Versicherte mit moderatem und hohem Erwerbsminderungsrisiko der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig - Hannover (DRV BS-H), die mittels des Risikoindex Erwerbsminderungsrente (RI-EMR) identifiziert wurden. Die Versichertengruppen werden hinsichtlich ihrer Inanspruchnahme eines telefonischen Beratungsangebots beschrieben. Die Auswertung der an der gleichen Stichprobe erfolgten Fragebogenerhebung beschreibt die gesundheitliche und ...

weiterlesen ...

Praxis der Sozialen Arbeit in der medizinischen Rehabilitation – Entwicklung einer empirisch fundierten Programmtheorie

Ziel der Studie Sozialarbeiter*innen sind Teil des interprofessionellen Reha-Teams. Gleichwohl findet sich kaum Evidenz für ihre Leistungen, ebenso fehlt eine theoretisch anschlussfähige Beschreibung ihrer Praxis. An dieser Stelle setzt das Projekt „Sozialarbeiterische Wirkmechanismen in der medizinischen Rehabilitation (SWIMMER)“ an und zielt auf die Entwicklung einer Programmtheorie der Sozialen Arbeit in der medizinischen Rehabilitation.

Methodik In dem qualitativen Forschungsprojekt wurden in z...

weiterlesen ...

Die Probleme der Hilfsmittelversorgung in der GKV und die Lösungen des SGB IX

Die Versorgung mit Hilfsmitteln ist für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen essenziell, führt allerdings regelmäßig zu Streitigkeiten – insbesondere zwischen den Krankenkassen und ihren Versicherten. Die vielfältigen Gründe dafür wurden zuletzt im Zusammenhang mit der Versorgung von Kindern und Jugendlichen zusammengetragen. Welche Lösungen hierbei die Regelungen des SGB IX liefern können, ist Gegenstand dieses Beitrags.

weiterlesen ...

Editorial

Aktuelles

Recht – Meinung – Management

Originalarbeit

Call to Action Icon
Gleich abonnieren! Printausgabe PLUS Onlinearchiv
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ...und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion rehabilitation@thieme.de

Call to Action Icon
Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail
Cookie-Einstellungen