• Adaptogene Pflanzen

     

Adaptogene Pflanzen: Die Miniimpfung gegen Stress

Gegen Stress, wie ihn viele Menschen gerade in diesen Tagen gehäuft empfinden, ist ein Kraut gewachsen: Adaptogene sind pflanzliche Extrakte, die den Körper gegen Stress resistent machen sowie Nerven und Psyche stärken. Sie wirken sowohl anregend als auch kräftigend und beruhigend – ganz wie Sie es gerade brauchen!

Mit einer Impfung lässt sich ein langanhaltender Schutz gegen die jeweiligen Erreger gewinnen, man wird gegen eine Infektionskrankheit immun. Nun beschreiben amerikanische Forscher Adaptogene als niedrigmolekulare Stress-»Impfstoffe«, die dem Körper eine Stresssituation vortäuschen. Es handelt sich nicht um eine Impfung im klassischen Sinne, da dem Körper die Adaptogene beispielsweise mit der Nahrung oder als Extrakt in Form von Kapseln zugeführt werden. Dabei wird der Körper nicht überstimuliert, sondern er reagiert genau so, wie es für ihn individuell am besten ist. Der Effekt ist: Der ausgelöste moderate Stress ermöglicht es dem Organismus, mit Stressoren künftig besser zurechtzukommen. So schützen und stärken Sie gleichzeitig auch Ihr Immunsystem.

Ginseng und die Schlafbeere, auch Ashwaganda genannt, gehören mit zu den bekanntesten Adaptogenen. Probieren Sie deren Wirkung aus und gönnen Sie sich mit den folgenden drei Rezepten immer mal wieder eine „Stressimpfung“ in der kommenden Zeit.

Die Rezepte stammen aus dem Buch von Petra Hirscher: Die wunderbare Kraft der adaptogenen Pflanzen

Rezepte

  • Powersuppe mit geröstetem Blumenkohl

    Wirkt immunstärkend: Die Schlafbeere besitzt beruhigende Eigenschaften und unterstützt das Immunsystem.

    4–6 Portionen

    15 Min. Zubereitungszeit + 30 Min. Backzeit

     

    Zutaten:

    • 600–700 g Blumenkohl, zerkleinert
    • ½ Sellerieknolle, geschält und in Würfeln
    • 1½ EL Avocadoöl
    • 1 TL Meersalz
    • 1½ TL Ghee
    • 1 kleine Zwiebel, gehackt
    • 1 EL frische Kurkumawurzel, kleingeschnitten
    • 1 EL frischer Ingwer, gerieben
    • ½ TL schwarzer Pfeffer
    • 240 ml Kokosmilch
    • 1 l Gemüsebrühe
    • 1 TL Wilder-Indischer-Spargel-Pulver
    • ½ TL Schlafbeerenwurzelpulver (Ashwaganda)
    • Saft einer ½ Zitrone
    • zum Garnieren Radieschen, Kresse, Sonnenblumenkerne und Schwarzkümmel

     

    Zubereitung:

    • Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Blumenkohl und Selleriewürfel mit Öl und ½ TL Meersalz vermischen und auf einem Backblech ausbreiten. 30 Min. backen.
    • Ghee erhitzen und darin Zwiebel, Kurkumawurzel, Ingwer mit ½ TL Meersalz und Pfeffer weich braten.
    • Geröstetes Gemüse, Kokosmilch und Gemüsebrühe zugeben und 10 Min. köcheln lassen.
    • Wilder-Indischer-Spargel-Pulver, Schlafbeerenwurzelpulver und Zitronensaft zugeben und alles gut unterrühren.
    • Suppe mit dem Pürierstab pürieren und abschmecken. Vor dem Servieren dekorieren.
  • Schokotörtchen mit Ginseng und Kurkuma

    Beugt Entzündungen vor: Kurkuma und Ginseng werden für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften geschätzt. Ginseng wirkt zudem anregend, verbessert die Konzentration und Stressresistenz.

    12 Minicups

    30 Min. Zubereitungszeit + Gefrierzeit

     

    Zutaten:

    • 280 g vegane Zartbitterbackschokolade
    • 2 TL Kokosöl
    • 1 EL Ginsengpulver
    • 55–75 g Cashewnussbutter
    • ¼ TL gemahlene Kurkuma
    • ¼ TL Ingwerpulver
    • ⅛ TL gemahlener Kardamom
    • ½ TL Vanilleextrakt

     

    Zubereitung:

    • Papierbackförmchen in eine 12er-Minimuffinform stellen.
    • Zartbitterbackschokolade und Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen.
    • In jedes Papierbackförmchen 1 TL geschmolzene Schoko-Kokos-Mischung geben. Muffinform in den Gefrierschrank stellen, bis die Masse fest ist.
    • In einer Schüssel Cashewnussbutter, Ginsengpulver, Kurkuma, Ingwerpulver, Kardamom und Vanilleextrakt vermischen.
    • Füllung in die Muffins geben und fest andrücken
    • Schoko-Kokos-Mischung erwärmen. Muffins mit der geschmolzenen Schoko-Kokos-Mischung auffüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Stärkungsmittel Happyday

    Fördert emotionale Resilienz: Das L-Theanin in Matcha verringert Angstzustände und hebt die Stimmung. Maca ist besonders reich an Antioxidantien.

    1 Portion

    Zubereitungszeit: 10 Min.

     

    Zutaten:

    • 440 ml heißes Wasser
    • 1½ TL Kokosbutter
    • ¾ TL Kollagenpulver
    • 1 Vanilleschote, Mark ausgekratzt
    • 1½ TL Matchapulver
    • ½ TL Tragantpulver
    • ½ TL Schlafbeerenwurzelpulver (Ashwaganda)
    • ½ TL Macawurzelpulver
    • ¼ TL gemahlener Zimt

     

    Zubereitung:

    • Wasser zum Kochen bringen und auf ca. 75 °C abkühlen lassen.
    • In einen Standmixer gießen und die restlichen Zutaten dazugeben.
    • 1–2 Min. auf höchster Geschwindigkeit vermixen und genießen.

Quelle

Die wunderbare Kraft der adaptogenen Pflanzen
Petra HirscherDie wunderbare Kraft der adaptogenen Pflanzen

Die besten Rezepte gegen Stress, Müdigkeit und innere Unruhe

EUR [D] 12,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Passend zum Thema

Die geheime Heilkraft der Pflanzen
Maria NoelDie geheime Heilkraft der Pflanzen

Den Körper ganzheitlich stärken, heilen und sich gut fühlen

EUR [D] 19,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Die Heilkraft der Pflanzenknospen
Cornelia SternDie Heilkraft der Pflanzenknospen

Gemmotherapie entdecken und anwenden

EUR [D] 14,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Die Alchemie der Kräuter und Gewürze
Rosalee Foret, Imke BrodersenDie Alchemie der Kräuter und Gewürze

Entfache die Heilkraft einfacher Zutaten

EUR [D] 14,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Energienahrung
Martina Seifen-Mahmoud, Hussein MahmoudEnergienahrung

Transformiere Pflanzenkraft in pure Lebensenergie

EUR [D] 14,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen