Cover

DOI 10.1055/s-00000115

Suchttherapie

In dieser Ausgabe:

Ist ambulante Suchthilfe auch dann wirksam und kosteneffektiv, wenn Klienten „Kontrolliertes Trinken“ oder andere Zielsetzungen präferieren?

Ziel Die Studie befasst sich mit dem Rückgang des Alkoholkonsums und den Folgekosten nach Abschluss der ambulanten Behandlung bei Menschen mit einem Alkoholproblem, die unterschiedliche Konsumziele verfolgen: a) Abstinenz (A), b) Kontrolliertes Trinken (KT), c) andere Ziele (AZ).

Methodik 450 Klienten ambulanter Beratungsstellen wurden bei Behandlungsende sowie ein Teil davon im Follow-up befragt und entsprechend ihrem Konsumziel in 3 Gruppen aufgeteilt. Der „Problematische Alkoholkonsum“ sowie die...

weiterlesen ...

Dekontextualisierung: Stationäre Suchttherapie in Südafrika für niederländische Patienten

Das Niederländische Gesundheitssystem unterscheidet sich fundamental von der Deutschen Gesundheitsversorgung durch eine regulierte Marktwirtschaft und eine integrierte Suchthilfe. In diesem Rahmen wurden Innovationen gefördert, wie z. B. eine stationäre Suchttherapie in Südafrika. Die neuen Behandlungsformen müssen jedoch einen Effizienznachweis erbringen.

Das Ziel der vorliegenden explorativen Kohortenstudie ist die Dokumentation der Behandlungseffekte einer Suchtfachklinik in Südafrika, in der ...

weiterlesen ...

Suizidalität bei Menschen mit pathologischem Glücksspiel

Suizidalität ist bei Menschen mit pathologischem Glücksspiel ein weit verbreitetes Phänomen. Risikofaktoren für Suizidalität sind bei Menschen mit Glücksspielproblemen in hohem Maße anzutreffen. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass pathologisches Glücksspiel selbst einen Risikofaktor für Suizidgedanken und -versuche darstellt. Diese Übersichtsarbeit fasst die jüngsten Erkenntnisse aus der internationalen Forschung zum Zusammenhang von pathologischem Glücksspiel und Suizidalität unter Berücksichti...

weiterlesen ...

Suizidalität bei Abhängigkeit von illegalen Substanzen und psychotrop wirksamen Medikamenten

Psychische Erkrankungen sind die wichtigsten einzelnen Risikofaktoren für Suizid, wobei Abhängigkeitserkrankungen eine bedeutende Rolle spielen. In diese Übersicht wurden Kohortenstudien und kontrollierte psychologische Autopsiestudien sowie Reviews, die bis 2019 publiziert wurden, zum Risiko für suizidales Verhalten einschließlich Suizid, bei Abhängigkeit von psychotrop wirksamen Medikamenten (Opioiden und Benzodiazepinen) und Konsum von illegalen Substanzen eingeschlossen. Bei allen untersucht...

weiterlesen ...

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 aboservice@thieme.de

Redaktion suchttherapie@thieme.de

Jetzt abonnieren ... und alle Vorteile nutzen! Impact Factor Mehr zu den Listungen Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail Thieme-Newsletter News zu Ihrem Fachgebiet