Cover

DOI 10.1055/s-00000115

Suchttherapie

In dieser Ausgabe:

Netzwerk 40+: Vernetzung von Sucht- und Altenhilfe zur Versorgung älterer Drogengebraucher

Ziel des Projekts war es, den Anteil von Klientel mit Doppelbelastung (altersassoziierte Problemlagen in der Suchthilfe, Sucht in der Altenhilfe) zu ermitteln sowie die Bedarfe von Mitarbeitenden beider Hilfesysteme zu eruieren.

Hierzu sind zunächst 7 explorative Experteninterviews geführt worden, deren Ergebnisse sodann Grundlage für die Entwicklung zweier elektronischer Erhebungsinstrumente waren. Die so konstruierten Fragebögen wurden im Rahmen einer quantitativen Querschnittsstudie an einem S...

weiterlesen ...

Langzeitverordnungen von Benzodiazepinen und Z-Substanzen – deskriptive Analysen über einen 3-jährigen Zeitraum

Fragestellung Die Mehrheit der Medikamentenabhängigen entwickelt Probleme mit Schlaf- bzw. Beruhigungsmitteln. Das Ausmaß von Langzeitverordnungen von Benzodiazepine (BZD) und Z-Substanzen ist kaum untersucht und dürfte bei der Entwicklung einer Medikamentenabhängigkeit eine entscheidende Rolle spielen.

Methode Auf Basis der GKV-Abrechnungsdaten des Norddeutschen Apotheken-Rechenzentrums (NARZ) für die Bundesländer Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen wurden für die Jahre 2006–2008...

weiterlesen ...

Substanzbezogene Störungen und traumatische Erfahrungen in der Kindheit

Anhand zahlreicher epidemiologischer und klinischer Untersuchungen lässt sich zeigen, dass substanzbezogene Störungen und familiäre Gewalt und Vernachlässigung weit verbreitet sind und in einem systematischen Zusammenhang stehen. Problematischer Substanzkonsum bzw. die Entwicklung von Alkohol- und Drogenabhängigkeit können sowohl als Ursache als auch Folge von traumatischen Erfahrungen in der Kindheit gelten. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand, zeigt ...

weiterlesen ...

Schwierigkeiten der Emotionsregulation bei alkoholabhängigen Patienten mit komorbiden posttraumatischen Belastungsstörungen

Ziel Das Ziel dieser Studie war es, Schwierigkeiten der Emotionsregulation bei alkoholabhängigen Patienten mit komorbiderkomplexerposttraumatischer Belastungsstörung (KPTBS) im Vergleich zu alkoholabhängigen Patienten mit komorbider posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) zu vergleichen.

Methodik N=106 Patienten mit Alkoholabhängigkeit und komorbider posttraumatischer Belastungsstörung nach DSM-5 wurden in die Studie eingeschlossen. Die Diagnose einer KPTBS wurde anhand des Interviews zur Erfass...

weiterlesen ...

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 aboservice@thieme.de

Redaktion suchttherapie@thieme.de

Jetzt abonnieren ... und alle Vorteile nutzen! Impact Factor Mehr zu den Listungen Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail Thieme-Newsletter News zu Ihrem Fachgebiet