DMW Walter-Siegenthaler-Preis

Die DMW Deutsche Medizinische Wochenschrift, die seit 1887 im Georg Thieme Verlag erscheint, vergibt den nach dem Schweizer Internisten Professor Dr. med. Dr. h. c. Walter Siegenthaler (1923-2010) benannten Preis seit 1999. Er geht an Autoren, deren in der DMW erschienene Forschungsarbeit deutlich prägenden Einfluss auf Medizin und Gesundheit hat.

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird jeweils im April im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) verliehen.

Arzt überreicht Tabletten © Alexander Raths – Fotolia.com 02.05.2017 DMW Walter Siegenthaler Preis für Studie zur Entlassungsmedikation

Für den Beitrag „Entlassungsmedikation – Was weiß der Patient bei seiner Entlassung?“ erhalten die Erstautorinnen Johanna Freyer und Dr. rer. nat. Claudia Greißing gemeinsam mit Kollegen den diesjährigen DMW Walter Siegenthaler Preis.

Baby mit Teddy © lisalucia_Fotolia 11.04.2016 DMW Walter Siegenthaler Preis für Studie zur Elternzeit bei Klinikpersonal

Für den Beitrag „Weggegangen – Platz vergangen? Karriereaussichten universitären Gesundheitspersonals nach Rückkehr aus der Elternzeit“ erhalten Dr. med. Dr. rer. nat. Carsten Engelmann und seine Koautoren den diesjährigen DMW Walter Siegenthaler Preis.

17.04.2015 DMW Walter Siegenthaler Preis 2015 für Datenauswertung eines Weaningzentrums

Für den Beitrag „Entwöhnung von der Langzeitbeatmung: Daten eines Weaningzentrums von 2007 bis 2011“ erhalten der Erstautor Dr. med. Thomas Barchfeld und seine Koautoren den diesjährigen DMW Walter Siegenthaler Preis.

DMW Deutsche Medizinische Wochenschrift 25.04.2014 DMW Walter Siegenthaler Preis geht 2014 an Frankfurter Mediziner

Für ihren Beitrag „Ärztlicher Disstress“, der in der "DMW" erschienen ist, erhalten der Erstautor Jan Bauer und Co-Autor Professor Dr. med. Dr. h. c. mult. David Groneberg den diesjährigen DMW Walter Siegenthaler Preis.

Brustkrebs 12.04.2013 DMW Walter Siegenthaler Preis geht 2013 an Stuttgarter Mediziner

Für die Arbeit „Symptomorientierte Nachsorge nach Mammakarzinom im Vergleich zur intensiv-apparativen Nachsorge“ erhalten der Erstautor Dr. med. Sven Bornhak und die Co-Autoren den DMW Walter Siegenthaler Preis.