LA-MED Facharztstudie 2018

Thieme erobert Spitzenplätze!

  • LA-MED Facharztstudie 2018

    LA-MED Facharztstudie 2018

    Thieme erobert Spitzenplätze!

  • Maßgeschneiderte Konzepte für Ihren Erfolg

    Maßgeschneiderte Konzepte für Ihren Erfolg

    Anzeigen und vieles mehr

  • Digitale Kommunikation

    Digitale Kommunikation

    mit gezielten und modernen Medienlösungen

  • Zielgruppengenauer und erfolgreicher Informationstransport

    Zielgruppengenauer und erfolgreicher Informationstransport

    in über 140 Fachzeitschriften

  • Tradition und Unabhängigkeit

    Tradition und Unabhängigkeit

    wissenschaftliches Renomee und ein hoher Bekanntheitsgrad von Thieme

LA-MED Facharztstudie 2018: Thieme-Titel auf den Spitzenplätzen!

Gleich mehrere Fachzeitschriften des Georg Thieme Verlags können sich zu den Gewinnern der LA-MED Facharztstudie 2018* zählen:

  • die Kinder- und Jugendmedizin erobert erneut den respektablen 1. Platz in der Fachgruppe der Pädiater mit einem LpA-Wert von 76,5% und steigert zudem ihre Reichweite bei den niedergelassenen Ärzten
  • die arthritis + rheuma verteidigt souverän ihren 1. Platz mit insgesamt verbesserten LpA-Werten (ohne den Referenztitel Dt. Ärzteblatt Praxis + Klinik)
  • die Aktuelle Urologie steigert bei den Urologen die LpA-Werte in allen Teilgruppen und punktet mit einem hervorragenden 2. Platz
  • die Nervenheilkunde erreicht wiederholt einen sehr guten 3. LpA-Platz und verbessert sich trotz niedrigerem LpA-Wert bei den niedergelassenen Ärzten von Platz 3 auf Platz 2 (ohne den Referenztitel Dt. Ärzteblatt Praxis + Klinik),
  • die Aktuelle Dermatologie sichert sich Platz 4 in der Fachgruppe der Dermatologen (ohne den Referenztitel Dt. Ärzteblatt Praxis + Klinik),
  • die DMW – Deutsche Medizinische Wochenschrift belegt Platz 4 bei den Internisten und steigert ihre Platzierung vom 4. auf den 3. Platz durch eine Verbesserung des LpA-Wertes bei den Chef- und Oberärzten (ohne den Referenztitel Dt. Ärzteblatt Praxis + Klinik)
  • aus dem Stand heraus erobert die neu eingestiegene Geburtshilfe und Frauenheilkunde insgesamt den 8. Platz, besonders erfreulich ist der LpA-Wert von 42,5% bei den Chef- und Oberärzten, der den Titel in dieser Teilgruppe auf den 6. Platz führt (ohne den Referenztitel Dt. Ärzteblatt Praxis + Klinik).

Der LpA- bzw. „Leser-pro-Ausgabe“-Wert definiert die Reichweite eines Titels und weist somit nach, wie viel Prozent der befragten Facharztgruppe jede Ausgabe einer Zeitschrift regelmäßig durchblättern. Und diese Werte können sich erneut sehen lassen: 76,5% aller Pädiater, 67,2% aller Orthopäden, 72,0 % aller Urologen, 53,1% aller Neurologen und Psychiater, 55,1% aller Dermatologen, 21,2 % aller Internisten und 28,8% aller Gynäkologen lesen die entsprechenden Thieme-Zeitschriften regelmäßig!

*Die LA-MED Facharztstudie erhebt im zweijährigen Rhythmus repräsentative Daten zum Lese- und Mediennutzungsverhalten bei niedergelassenen Ärzten sowie Chef- und Oberärzten in verschiedenen Facharztgruppen.