Cornelia Kittlick ist neues Vorstandsmitglied im Bundesverband Managed Care (BMC)

Cornelia Kittlick, Leiterin Strategische Projekte und Kooperationen bei Thieme TeleCare, wurde zum kooptierten Vorstandsmitglied des Bundesverbands Managed Care (BMC) in Berlin gewählt.

Der Bundesverband Managed Care ist ein pluralistischer Verband, der sich für die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems im Sinne einer zukunftsfähigen, qualitätsgesicherten und patientenorientierten Versorgung einsetzt. Als Innovationsforum an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Gesundheitswirtschaft bringt er sich durch Publikationen, Veranstaltungen und Vernetzung der Akteure in den gesundheitspolitischen Diskurs ein. Mitarbeiter von Mitgliedsunternehmen haben Zugang zu vielen exklusiv den Mitgliedern vorbehaltenen Veranstaltungen.

Thieme TeleCare ist mit der Firmierung als AnyCare bereits seit 2005 Mitglied des BMC und engagiert sich in diversen Arbeitsgruppen. Auch die Thieme Gruppe ist in diesem Jahr dem Verband beigetreten. Für die Thieme Gruppe spielen Themen wie die Digitalisierung im Gesundheitswesen, das Patienten-Empowerment sowie deren inhaltliche und politische Weiterentwicklung und Gesetzmäßigkeit eine wesentliche Rolle. „Ich freue mich sehr auf die Mitwirkung im erweiterten Vorstand und, die Interessen der Thieme TeleCare bzw. Thieme Gruppe sowie branchenähnlichen Unternehmen thematisch im BMC zu vertreten, so Kittlick.

Bei Thieme TeleCare ist Cornelia Kittlick in der Geschäftsleitung für verschiedene Aufgaben zuständig. Sie verantwortet die Bereiche Marketing und Unternehmenskommunikation, leitet innovative Projekte im Gesundheitswesen und initiiert strategische Kooperationen. Cornelia Kittlick ist seit 2007 für die Thieme TeleCare GmbH tätig. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften in Münster mit Schwerpunkten in den Gesundheitswissenschaften.

Mehr über den BMC erfahren Sie hier.