• EXPARO

Was bietet Thieme EXPARO?

Wer sich bei Thieme EXPARO angemeldet hat, kann unter verschiedenen Präventions-Programmen, wie dem Figur-, Stress-, Rücken oder RauchstoppCoach wählen. Die jeweiligen Programme starten mit einem kurzen Assessmentfragebogen, um das Programm individuell am Patienten auszurichten. Step by step werden die Teilnehmer dann durch die dreimonatigen Programme gesteuert. Der persönliche Coach begleitet und motiviert den Teilnehmer dabei.

Zudem bietet die Gesundheitsplattform sogenannte Kurse an, die verschiedenste Gesundheitsthemen in der Regel innerhalb von 10 Minuten erläutern und können somit innerhalb einer einzelnen Sitzung abgeschlossen werden. Nach Abschluss der Kurseinheit werden die wichtigsten Fakten für den Teilnehmer zusammengefasst, so dass er diese noch einmal verinnerlichen kann.

Kurse und Programme in Thieme EXPARO sind multimedial gestaltet – über 400 Videos und zahlreiche Tests zur Selbsteinschätzung helfen, sich mit der eigenen Gesundheit auseinanderzusetzen, eventuelle Risiken zu identifizieren und diese aktiv anzugehen.

Die persönliche Unterstützung durch einen Coach sehen wir nach wie vor als einen wichtigen Erfolgsfaktor. Er steht für alle gesundheitsrelevanten bzw. krankheitsspezifischen Fragen zur Verfügung.

„Wer heute Rückenschmerzen hat und sich informieren will, findet bei Google über 3.970.000 Treffer zu dem Begriff“, berichtet Daniel Lorenz, Leiter Produkt und Innovation bei Thieme TeleCare. „Mit Thieme EXPARO geben wir unseren Teilnehmern gezielt relevante Informationen und Unterstützung zu Gesundheitsthemen. Wir hoffen, dass wir damit die Gesundheitskompetenz unserer Teilnehmer ein Stück weit verbessern und damit ihre Motivation zu einem nachhaltigem Gesundheitsverhalten positiv beeinflussen können“, so Lorenz.

„Für uns ist eines jedoch ganz entscheidend: Digitale Komponenten wirken nur in Kombination mit einer entsprechenden medizinischen Versorgung im Sinne von "sprechender Medizin". Sie bieten das Potenzial, Versorgungslücken kurzfristig zu überwinden und schaffen Freiräume für gezielte therapeutische Maßnahmen“, erläutert Weber weiter.

Entscheidender Vorteil der digitalen Komponente ist jedoch die Flexibilität und Integrierbarkeit in den persönlichen Tagesablauf. Die Teilnehmer erhalten Impulse, wie und was sie in ihrem alltäglichen Leben ändern können, um insgesamt mehr Wohlbefinden zu erzielen. Der Computer und das digitale Portal bieten dafür nur die Eingangspforte. „Schon 30 Minuten pro Woche müssten ausreichen, um die entscheidenden Hinweise für die eigene Gesundheit zu bekommen", gibt Lorenz als Daumenregel für die teilnehmenden Versicherten an.