• Akupunktur, Hund, Katze, Kleintier, Ganzheitliche Tiermedizin, Entzündung, Durchblutung

     

Akupunktur bei Hund und Katze – Chronische Prozesse aktivieren bei Rhinitis, Sinusitis und ödematöser Konjunktivitis

Die Akupunktur normalisiert Organfunktionen, die reflektorisch bzw. regulatorisch gestört sind. Bei akuten und chronischen Entzündungen der Kopfschleimhäute wird sie angewandt, um über eine Normalisierung der Durchblutung und damit verbesserte Entsorgung der betroffenen Region die Entzündung zu beenden. Sie stellt deshalb eine Erfolg versprechende Behandlungsalternative für den chronischen Nasenausfluss beim Kleintier dar.

Bei einer chronischen Entzündung der Schleimhäute liegt ein sich stets selbst weiterverstärkendes und aufrechterhaltendes Ödem vor. Um einen Rückgang der Schleimhautentzündung und -schwellung zu erreichen, muss deshalb primär das Ödem bekämpft werden.

Dabei nutzt die Akupunktur die eigenregulatorischen Mechanismen des Organismus, um die Regelkreise, die das Ödem aufrechterhalten, umzukehren. Kann der arterielle Blutzufluss ins Gewebe reduziert und der venöse Blutzufluss und Lymphabfluss verstärkt werden, kommt es zur gewünschten Abschwellung der Schleimhäute.

Wirkung und Ziel der Akupunktur sind deshalb:

  • das Abnehmen der Ödematisierung des Gewebes und die bessere Entsorgung der Region,
  • die Normalisierung der Durchblutungsverhältnisse in der Nase, den Konjunktiven und den Nasennebenhöhlen und
  • die Unterbrechung des Circulus vitiosus.

Als Hauptpunkte für eine Akupunktur bei Rhinitis, Sinusitis und Konjunktivitis sind folgende Punkte bekannt:

  • B 1
  • B 2
  • Di 19
  • Di 20
  • Ma 1
  • Ma 2
  • Ma 3
  • Abb. 1

Anatomische Lage der Punkte

(Lok. = Lokalisation; MS = morphologisches Substrat)

B 1

Jingming („Glanz des Augapfels“)

Lok.: 2 mm rostral des medialen Augenwinkels, oberhalb der Fossa sacci lacrimalis

MS: A./V. palpebralis inferior medialis aus der A./V. malaris, A./V. dorsalis nasi, A./V. ophthalmica, A./V. angularis oculi, N. infratrochlearis aus dem N. nasociliaris des N. ophthalmicus (sensibel), tiefer: Anteile des N. oculomotorius (motorisch), Ramus palpebralis des N. auriculopalpebralis


B 2

Zanzhu

Lok.: am proximalen Orbitalrand, in Höhe des Processus zygomaticus des Os frontale am Übergang vom inneren zum mittleren Drittel des Supraorbitalrandes

MS:

  • außerhalb der Orbita: A. supraorbitalis (Katze, fehlt dem Hund), A./V. temporalis superficialis, A./V. dorsalis nasi rostralis, A./V. angularis oculi aus der A./V. facialis
  • innerhalb der Orbita: A. ophthalmica externa, A./V. palpebralis superior medialis aus der A./V. malaris, A./V. ophthalmica externa
  • oberflächlich: N. frontalis des N. opthalmicus (sensibel)
  • tiefer: Anteile des N. oculomotorius (motorisch), Ramus palpebralis des N. auriculopalpebralis


Di 19

Heliao („Körnchengrube“)

Lok: lateral und unterhalb der Nasenflügel ca. 2–3 cm lateral von LG 26 (Philtrum)

MS: Endäste des N. infraorbitalis (sensibel) und N. facialis (motorisch), M. caninus und M. orbicularis oris, A./V. labialis superior der A./V. facialis


Di 20

Yingxiang („Empfang des Duftes“)

Lok.: Lateral der seitlichsten Vorwölbungen der Nasenflügel

MS: Anastomosierende Endäste des N. infraorbitalis (sensibel) und N. facialis (motorisch), M. caninus und M. orbicularis oris, A./V. lateralis nasi der A./V. facialis und A./V. infraorbitalis


Ma 1

Chengqi („Tränensammler“)

Lok.: in der Mitte des unteren Orbitalrandes, zwischen Infraorbitalrand und Bulbus, direkt unter der Pupille

MS: feine Äste des N. infraorbitalis mit N. nasalis caudalis und dem inneren Ast des N. oculomotorius mit Verbindung zum Ganglion pterygopalatinum, feine Äste des N. ophthalmicus, Äste der A. ophthalmica und A./V. angularis oculi, A./V. palpebralis inferior medialis aus der A. infraorbitalis, in der Tiefe: Aa./Vv. palatina major et minor, A./V. sphenopalatina


Ma 2

Sibai

Lok.: direkt auf dem Foramen infraorbitale

MS: N./A./V. infraorbitalis, feine Äste der A./V. angularis oculi aus der A. facialis, N. facialis – Ramus buccolabialis dorsalis


Ma 3

Juliao („Großgrube“)

Lok.: fingerbreit unterhalb des Foramen infraorbitale

MS: N./A./V. infraorbitalis, feine Äste der A./V. labialis superior aus der A./V. facialis, N. facialis – Ramus buccolabialis dorsalis


Auch bei allergischer Rhinitis und Konjunktivitis …

… werden alle Gefäße, die die Nase und Augen ver- und entsorgen, genadelt (B 1, B 2; Di 19, Di 20). Die dabei erzielten Extravasate sind es, die gewünscht werden.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Akupunktur bei Hund und Katze – Chronische Prozesse aktivieren bei Rhinitis, Sinusitis und ödematöser Konjunktivitis

Aus der Zeitschrift: kleintier.konkret 04/2013

Call to Action Icon
kleintier.konkret kennenlernen Jetzt kostenlos testen!

Newsletter Tiermedizin

  • Jetzt anmelden und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und sichern Sie sich das Whitepaper: Die Top Drei Artikel aus Ihrem Fachbereich

Quelle

kleintier konkret
kleintier konkret

EUR [D] 58,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Ganzheitliche Schmerztherapie für Hund und Katze
Markus Kasper, Andreas Zohmann, Peter Knafl, Sabine TackeGanzheitliche Schmerztherapie für Hund und Katze

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Checkliste Akupunktur für Kleintiere
Marion Müller, Barbara BockstahlerCheckliste Akupunktur für Kleintiere

EUR [D] 29,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Akupunktur bei Krankheiten von Hund und Katze
Christina Eul-MaternAkupunktur bei Krankheiten von Hund und Katze

Westliche Indikation - chinesische Diagnostik und Therapie

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.