• Infektionen des oberen Respirationstrakts bei Schildkröten

     

Infektionen des oberen Respirationstrakts bei Schildkröten

Erkrankungen der oberen Atemwege sind eines der häufigsten Probleme bei Schildkröten. Rhinitis, Konjunktivitis, Stomatitis und Glossitis werden regelmäßig beobachtet. Die Symptome reichen von Anorexie und allgemeiner Lethargie bis hin zu Lidödemen sowie Augen- und Nasenausfluss. Als Ursache werden vor allem Mykoplasmeninfektionen angesehen. Differenzialdiagnostisch sollten auch Herpes- oder Ranaviren in Betracht gezogen werden. Seltener und nur bei bestimmten Spezies sind auch Picornaviren und intranukleäre Kokzidien möglich. Zusätzlich spielen Hygiene, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie fakultativ pathogene Bakterien und Pilze eine Rolle.

Mykoplasmen werden vor allem bei Landschildkröten häufig beschrieben, in den letzten Jahren aber auch vermehrt bei Wasserschildkröten.

Durch Infektionsversuche mit M. agassizii an Gopherschildkröten konnten Erkrankungen der oberen Atemwege bei infizierten Tieren ausgelöst und somit die Henle-Koch’schen-Postulate erfüllt werden. Jedoch scheint die Ausprägung der klinischen Symptome sehr unterschiedlich zu sein. Infektionen mit Mykoplasmen reichen von klinisch unauffälligen Tieren bis hin zu schweren respiratorischen Erkrankungen. Bei chronischen Mykoplasmeninfektionen können klinische Symptome intermittierend auftreten und beispielsweise durch Stresssituationen verstärkt werden. Subklinisch infizierte Tiere stellen somit ein Erregerreservoir dar und können den Erreger unbemerkt in einem Bestand oder einer Population verbreiten.

Landschildkröten

Die bisher nachgewiesenen Erreger lassen sich in 3 verschiedene Spezies einteilen:

  • Mycoplasma agassizii
  • Mycoplasma testudineum
  • Mycoplasma testudinis


Mycoplasma (M.) agassizii ist assoziiert mit Erkrankungen des oberen Respirationstrakts und wird regelmäßig bei verschiedenen Landschildkröten-Spezies nachgewiesen. Am häufigsten finden sie sich bei Gopherschildkröten (Gopherus agassizii, G. polyphemus) in den USA und Testudo spp. in Europa.

M. testudineum wurde bei Gopherschildkröten in den USA nachgewiesen und ist ebenfalls mit Erkrankungen der oberen Atemwege assoziiert. Der Erreger scheint jedoch eine geringere Pathogenität aufzuweisen als M. agassizii.

M. testudinis war die erste Mykoplasmenspezies, die bei Schildkröten beschrieben wurde. Der Nachweis gelang aus der Kloake einer klinisch gesunden Maurischen Landschildkröte (Testudo graeca). Diese Mykoplasmenspezies ist nicht mit klinischen Symptomen assoziiert.

Wasserschildkröten

Mykoplasmen wurden auch bei Wasserschildkröten beschrieben, v. a. in verschiedenen Spezies der Neuwelt-Sumpfschildkröten (Familie Emydidae). Die Tiere zeigten entweder URTD-ähnliche Symptome oder waren klinisch gesund. Es ist zu erwarten, dass diese Bakterien auch bei anderen Spezies vorkommen und zum Teil zur Normalflora gehören, da häufig hohe Prävalenzen beschrieben werden (40–70 %).

Symptomatik

Durch Infektionsversuche mit M. agassizii an Gopherschildkröten konnten Erkrankungen der oberen Atemwege bei infizierten Tieren ausgelöst und somit die Henle-Koch’schen-Postulate erfüllt werden. Jedoch scheint die Ausprägung der klinischen Symptome sehr unterschiedlich zu sein. Infektionen mit Mykoplasmen reichen von klinisch unauffälligen Tieren bis hin zu schweren respiratorischen Erkrankungen. Bei chronischen Mykoplasmeninfektionen können klinische Symptome intermittierend auftreten und beispielsweise durch Stresssituationen verstärkt werden. Subklinisch infizierte Tiere stellen somit ein Erregerreservoir dar und können den Erreger unbemerkt in einem Bestand oder einer Population verbreiten.

 

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Infektionen des oberen Respirationstrakts bei Schildkröten

Aus der Zeitschrift kleintier.konkret 05/2017

Call to Action Icon
kleintier.konkret kennenlernen Jetzt kostenlos testen!

Newsletter Tiermedizin

  • Enke Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit aktuellen Beiträgen zur Tiermedizin, Infos zum Arzneimittelrecht, Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen bleiben Sie immer up to date.

Quelle

kleintier konkret
kleintier konkret

EUR [D] 56,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Erkrankungen der Amphibien
Frank MutschmannErkrankungen der Amphibien

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Die Schildkröte
Petra Kölle, Michael PeesDie Schildkröte

Heimtier und Patient

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Leitsymptome bei Reptilien
Michael PeesLeitsymptome bei Reptilien

Diagnostischer Leitfaden und Therapie

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.