• Magenüberladung Kaninchen Tiermedizin Enke Verlag

    Magentympanie durch einen Fremdkörper im Jejunum.

     

Magenüberladung beim Kaninchen

Die Magenüberladung des Kaninchens ist ein hochakuter Notfall, der viel zu häufig zu spät oder gar nicht diagnostiziert wird und einer sofortigen Intervention bedarf.

Eine plötzlich und kurzfristig auftretende Anorexie kann beim Kaninchen als pathognomonisches Symptom für eine akute Magen-Darm-Störung aufgefasst werden. Sie führt zur Aufgasung der präilealen Magen- und Darmabschnitte und damit sekundär und zusätzlich zu einem Krankheitsverlauf, der den Kreislauf maßgeblich gefährdet. Die Brisanz entspricht der einer Magendrehung des Hundes.

Lesen Sie den vollständigen Artikel Magenüberladung beim Kaninchen.

Aus der Zeitschrift kleintier konkret 2014; 17 (S 02)

Call to Action Icon
kleintier.konkret Jetzt abonnieren!

Newsletter Tiermedizin

  • Enke Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Buchtipps

Leitsymptome bei Hamster, Ratte, Maus und Rennmaus
Anja Ewringmann, Barbara GlöcknerLeitsymptome bei Hamster, Ratte, Maus und Rennmaus

Diagnostischer Leitfaden und Therapie

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.