• Pankreatitis beim Hund

     

Pankreatitis beim Hund

Eine Pankreatitis beschreibt die entzündliche Infiltration des exokrinen Pankreas. Es werden die akute und die chronische Form unterschieden.

Die akute Pankreatitis wird definiert als eine potenziell reversible Entzündung mit histologisch nachweisbarer Ödembildung, Infiltration von Neutrophilen und Nekrose. Sie kann lokal begrenzt ablaufen oder zu einer systemischen Entzündungsreaktion (Systemic Inflammatory Response Syndrome, SIRS) mit Multiorganversagen führen.

Die chronische Verlaufsform ist histologisch durch eine lymphozytäre oder lymphoplasmazelluläre Infiltration und irreversible Schäden wie Fibrose gekennzeichnet.

Die genaue Ätiologie beider Verlaufsformen ist noch nicht eindeutig geklärt. Viele unterschiedliche Risikofaktoren, die die Entstehung begünstigen, sind jedoch bekannt.

Zu den wichtigsten gehören:

  • Rasse, z. B. Zwergschnauzer, Sheltie, Cavalier King Charles, Cocker Spaniel
  • Hypertriglyzeridämie
  • Adipositas
  • ungeeignete Futtermittel (Abfall, Tischreste)
  • Infektionen, z. B. Babesiose
  • Medikamente, z. B. Phenobarbital, Kaliumbromid
  • Intoxikationen, z. B. Zink, Organophosphate
  • Endokrinopathien, z. B. Hyperadrenokortizismus, Hypothyreose, Diabetes mellitus
  • direkte Traumatisierung des Pankreas (abdominale Traumata, Operationen)

Auch Hypoxie und Hypoperfusion können zu einer Schädigung des Pankreas führen.

Die chronische Pankreatitis kann als Komplikation einer akuten Pankreatitis auftreten. Sie wird aber auch als Folge einer chronischen, immunvermittelten Entzündung, wie sie beim Englischen Cocker Spaniel beschrieben ist, diskutiert.

Klinik

Die klinischen Symptome an Pankreatitis erkrankter Hunde variieren deutlich je nach Verlaufsform.

Häufige Symptome akuter und chronischer Pankreatitis beim Hund.

akute Pankreatitis  chronische Pankreatitis 

  • Anorexie
  • Vomitus
  • Schwäche
  • Diarrhoe
  • schmerzhaftes Abdomen
  • Ikterus
  • Fieber
  • Dehydratation

  • subklinischer Verlauf ohne deutliche Symptome
  • intermittierende Anorexie
  • Schwäche
  • schmerzhaftes Abdomen
  • Gewichtsverlust

Hunde mit einer akuten Pankreatitis zeigen vor allem abdominale Schmerzen, Vomitus und Anorexie. Auch Diarrhoe kommt häufig vor und sollte als wichtige Differenzialdiagnose für eine Pankreatitis gesehen werden.

Die Befunde der klinischen Untersuchung sind abhängig vom Schweregrad der Erkrankung sowie dem Ausmaß der Dehydratation. Ein starker Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen und/oder Durchfall kann zu einem hypovolämischen Schock führen. Patienten mit fulminanter Pankreatitis können zudem mit Symptomen einer SIRS oder disseminierten intravasalen Gerinnung (DIC) vorgestellt werden. Eine SIRS ist charakterisiert durch mikrovaskuläre Thrombosierung sowie erhöhte Permeabilität der kapillären Gefäße, die durch eine Vielzahl inflammatorischer Zytokine verursacht wird. Typische Symptome einer SIRS lassen sich in 2 Phasen gliedern.

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier: Pankreatitis beim Hund

Aus der Zeitschrift: kleintier konkret 01/2018

Call to Action Icon
kleintier.konkret kennenlernen Jetzt kostenlos testen!

Newsletter Tiermedizin

Quelle

kleintier konkret
kleintier konkret

EUR [D] 60,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Röntgen Hund und Katze: Thorax und Abdomen
Kerstin von PücklerRöntgen Hund und Katze: Thorax und Abdomen

Röntgenbilder sicher befunden

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Ernährung des Hundes
Jürgen ZentekErnährung des Hundes

Grundlagen - Fütterung - Diätetik<br>Begründet von Helmut Meyer

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

OP-Atlas Hund Magen-Darm-Trakt
Martin Kramer, Miriam Scheich, Nadja WunderlinOP-Atlas Hund Magen-Darm-Trakt

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.