• Physiotherapie für Hundesenioren © Lilli - Fotolia.com

Physiotherapie im Einsatz gegen Schmerzen – Therapieoptionen für Hundesenioren

In der tierärztlichen Praxis werden häufig ältere Hunde mit einem deutlich eingeschränkten Gangbild vorgestellt, die steif und unbeweglich sind. Die Besitzer dieser Patienten sind oftmals erstaunt, wenn sie nach dem Schmerzzustand ihrer Tiere befragt werden – Antworten wie: „Der ist halt schon älter“ oder „ja, er lahmt, aber er hat dabei keine Schmerzen“ hört man immer wieder. Für die Therapeuten steht die Behandlung älterer Tiere unter der Fragestellung: Wie kann ein eventuelles Schmerzempfinden des Hundes objektiviert, evaluiert und ein passendes Therapieschema erarbeitet werden?

Schmerzerkennung

Die Frage nach der Objektivierbarkeit von Schmerzen lässt sich oft nicht zufriedenstellend beantworten, denn Schmerzempfinden ist immer nur subjektiv wahrnehmbar – und nach Meinung der Autorin steht den Tierärzten oder Physiotherapeuten nicht die Entscheidung zu, ob der Hund diesen Schmerz aushalten kann oder nicht. Schmerz kann und muss aus medizinischer und tierschützerischer Sicht bekämpft werden. Die Zeiten, in denen ein Patient wissentlich Schmerzen erdulden muss, damit er eine Extremität nicht voll belastet oder nicht herumläuft, sollten endgültig vorbei sein.

In der Literatur werden viele Möglichkeiten der Schmerzevaluierung beschrieben, doch gerade im Bereich milder bis mittlerer Schmerzen ist nach Meinung der Autorin eine eingehende Befragung des Besitzers zum Verhalten der Hunde kombiniert mit einer spezialisierten körperlichen Untersuchung nötig. So können bereits geringgradige Verhaltensänderungen ein früher Hinweis auf ein Schmerzgeschehen sein, z. B.: Der Hund springt nicht mehr ins Bett oder ins Auto; der Hund mag nicht mehr mit anderen Hunden spielen oder Kontakt aufnehmen; er knurrt Kinder an, die sich seinem Schlafplatz nähern; er apportiert nicht mehr oder nimmt bestimmte Positionen in der Unterordnung nicht mehr ein. Oftmals werden diese Tiere dann auch noch für eine mangelhafte Leistung bestraft und es wird mit Zwang weitergearbeitet, bevor an ein tatsächliches Schmerzgeschehen gedacht wird.

Für den Therapeuten ist es daher wichtig, den Tierbesitzern zu erklären, welche Strukturen in welchem Bewegungsablauf maximal belastet werden. Sobald die Tierbesitzer wissen, dass ihr Hund tatsächlich Schmerzen leidet, sind sie in der Regel auch bereit Maßnahmen zu ergreifen. Dabei gibt es neben der klassischen, medikamentellen Schmerztherapie noch weitere Therapieformen, wie z. B. die Physiotherapie, die gerade für ältere Tiere begleitend zu Medikamenten oder als Einzeltherapie Schmerzen effektiv bekämpfen können. Physiotherapie lässt sich bei sachgemäßer Anwendung mit jeder konventionellen oder komplementären Therapieform kombinieren.

Physiotherapie gegen Schmerzen

Viele Besitzer von älteren Hunden mit unheilbaren Erkrankungen des Bewegungsapparats suchen nach Therapieformen, die auch längerfristig und ohne Nebenwirkungen einzusetzen sind. Hier kann ein gutes Management der erkrankten Tiere ein angenehmes und schmerzarmes Leben ermöglichen, auch wenn dies nicht immer ein Leben ohne Bewegungsstörungen bedeutet! Das muss den Tierbesitzern genau erklärt und mit ihnen besprochen werden, damit sie sicher sein können: Das Leben ihres Hundes ist (trotzdem) lebenswert. Wie jede wirksame Therapieform gibt es auch im Bereich der Physiotherapie Kontraindikationen oder unerwünschte Nebenwirkungen – gerade bei lange andauernden, degenerativen Prozessen treten z. B. Schonhaltungen und Kompensationsmechanismen auf, die oft viel deutlicher ins Auge fallen, als die ursprüngliche Erkrankung. Nach der Beseitigung der Kompensationsmechanismen kann es daher zu massiven Erstverschlechterungen kommen. Zudem gibt es auch viele physiotherapeutische Techniken, deren Anwendung nicht angenehm oder nicht schmerzfrei ist.

Speziell zur Schmerzbekämpfung können Modalitäten (Techniken) mit ganz unterschiedlichen Wirkungen auf unterschiedliche Strukturen des Organismus eingesetzt werden, so z. B.:

  • Anregung lokaler Endorphinausschüttung durch Akupunktur, Massage und TENS; hierbei werden lokal körpereigene, morphiumähnliche Substanzen ausgeschüttet, die eine Schmerzreduktion bewirken;
  • Aktivierung des sog. „Gate-Control- Mechanismus“;
  • Ausschüttung von schmerzhemmenden Neurotransmittern durch Bewegungsreize (z. B. Dopamin, Serotonin);
  • Hemmung von Entzündungsmediatoren durch Wärmetherapie und Laser;
  • Verbesserung der Dehnbarkeit und der Durchblutung von Gewebeschichten bzw. die Verringerung der Durchblutungsrate im hochakuten Schmerzgeschehen;
  • Mobilisieren von Verklebungen zwischen Muskeln und Faszien.
Es gilt, in der Zusammenarbeit von Tierarzt, Physiotherapeut und Besitzer für den einzelnen Patienten eine Kombination an Techniken zu finden, die optimal auf das Schmerzgeschehen des Tieres zugeschnitten ist.

Der folgende Fallbericht zeigt, wie Shiva (Schäfermix, weiblich kastriert, 12 Jahre) mit degenerativer Hüftgelenkserkrankung möglichst lange fit, d. h. ohne Beeinträchtigung der Lebensqualität, gehalten werden kann. Shiva erhält neben den beschriebenen physiotherapeutischen Maßnahmen keine Schmerzmittel.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Physiotherapie im Einsatz gegen Schmerzen – Therapieoptionen für Hundesenioren 

Aus der Zeitschrift team.konkret 1/2014

Call to Action Icon
team.konkret Jetzt abonnieren!

Newsletter Tiermedizin

  • Enke Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Quelle

team konkret
team konkret

Die Zeitschrift für Tiermedizinische Fachangestellte

EUR [D] 39,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Physiotherapie in der Kleintierpraxis
Mima HohmannPhysiotherapie in der Kleintierpraxis

Von der Befundung zum Therapieplan

EUR [D] 89,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Physiotherapie und Bewegungstraining für Hunde
Sabine MaiPhysiotherapie und Bewegungstraining für Hunde

Rehabilitation, Massage und Hundesport

EUR [D] 49,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Bewegungsapparat Hund
Mima HohmannBewegungsapparat Hund

Funktionelle Anatomie, Biomechanik und Pathophysiologie

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.