Cover

Aktuelles Heft

DOI 10.1055/s-00033104

Die Wirbelsäule

In dieser Ausgabe:

Konservative Behandlung von Wirbelfrakturen in BWS und LWS – was geht wie?

Das Therapieziel bei thorakalen oder lumbalen Wirbelkörperfrakturen besteht in der Erhaltung bzw. der Wiederherstellung des Alignments und der Stabilität der Wirbelsäule. Eine zufriedenstellende Schmerzreduktion, Mobilität und Alltagskompetenz sind Schwerpunkte in der operativen und konservativen Behandlung. Dieser Artikel soll einen Überblick über die konservativen Therapiemaßnahmen für „knochengesunde“ und osteoporotische Wirbelkörperfrakturen verschaffen.

weiterlesen ...

Neuro-vaskuläre Komplikationen bei komplexen Korrektureingriffen − Ursachen, Prävention, Systemlösungen

Die Autoren präsentieren eine ausführliche Übersichtsarbeit, welche Einblicke in die Pathogenese, Prävention und Therapie neurovaskulärer Komplikationen in der Behandlung komplexer spinaler Pathologien ermöglicht. Insbesondere werden die strategischen Grundzüge für die Vermeidung neurologischer Läsionen bei Patienten mit komplexen Deformitäteneingriff an der Wirbelsäule und mit neurologische erhöhten Risiko dargestellt.

weiterlesen ...

Liquorverlustsyndrom mit intrakraniellen Komplikationen. Wann muss man daran denken?

Das Liquorverlustsyndrom kann nach spinalen Interventionen, wie zum Beispiel Operationen und Punktionen, oder spontan (ohne erkennbare Ursache) auftreten. Durch ein vermindertes Liquorvolumen können intrakranielle Komplikationen entstehen, deren Spektrum von lageabhängigen (orthostatischen) Kopfschmerzen bis hin zu intrakraniellen Blutungen mit lebensbedrohlichen Zuständen reicht. Deshalb ist es wichtig, das Liquorverlussyndrom klinisch richtig einzuordnen, eine gezielte Diagnostik durchzuführen...

weiterlesen ...

Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!
Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... und keine Ausgabe verpassen!

Ansprechpartner

Kundenservice Telefon::+49 711 8931-321 Telefax::+49 711 8931-422 kundenservice.thieme.de

Redaktion E-Mail