Themenwelt Zahnmedizin

Die Themenwelt Zahnmedizin bietet Ihnen aktuelle Meldungen, interessante Beiträge, Kasuistiken, exklusive Downloads sowie Informationen zu aktuellen Produkten rund um den Fachbereich Zahnmedizin.
Implantologie Die digitale Prozesskette in der Implantologie

Dieser Artikel beleuchtet diagnostische, prothetische und chirurgische Aspekte der digitalen Implantologie bis hin zur Anfertigung von provisorischen implantatgetragenen Restaurationen.

Fotografie Praktikable standardisierte Fotografie in der Praxis – Schritt für Schritt

In der Zahnmedizin ist neben der klinischen und radiologischen Untersuchung die digitale Fotografie ein wichtiges Diagnostikum. Insbesondere bei ästhetischen Fragestellungen im Frontzahngebiet gewinnt die fotografische Darstellung einen zunehmenden Wert.

Dysfunktion Verbreitung und Ätiologie von kraniomandibulären Dysfunktionen (CMD) im Kindes- und Jugendalter

Das Erstauftreten von CMD besonders bei Mädchen während der Pubertät sowie die höhere Prävalenz bei Frauen während des Reproduktionsalters lassen die hormonellen Umstellungen während der Pubertät als ätiopathogenetisch bedeutsam erscheinen.

Wurzelkaries – kennen, erkennen, erfolgreich therapieren

Wurzelkaries ist im Kontext des demografischen Wandels eine zunehmende Herausforderung für den Zahnarzt. Dieser Beitrag soll dem Leser nützliche Informationen zu Pathogenese, Prävention und Therapieoptionen an die Hand geben.

Pulpa: Beurteilung von Vitalität und Sensibilität

Im klinischen Alltag werden Sensibilitätstests genutzt, die einen Rückschluss auf die Vitalität des untersuchten Zahns zulassen. Nur mit angemessenem Kenntnisstand, Fähigkeiten und Materialien können die Zähne möglichst lange erhalten werden.

Aktuelle Präventionskonzepte bei Kleinkindern mit erhöhtem Kariesrisiko

Aufgrund des nur langsamen Kariesrückgangs im Milchgebiss, wurden verschiedene kariespräventive Maßnahmen beschlossen, die sich auf alle Kleinkinder auswirken werden, vor allem aber auch spezielle Chancen für Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko eröffnen.

Trikalzium-Silikat-Zements Biodentine Biokompatibilität zahnärztlicher Werkstoffe – Update 2018

Patienten erkundigen sich immer häufiger über die Verträglichkeit unserer Werkstoffe, oftmals verunsichert durch das Internet. Nur Zahnärzte sind in der Lage, die oft einseitigen Informationen aus den Medien in den korrekten klinischen Kontext zu bringen.

Fissuren- und Grübchenversiegelung Standards der Fissuren- und Grübchenversiegelung

Karies ist weltweit eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in allen Lebensphasen. Der Kariesbefall ist auch in Industrienationen bei Nichtrisikopatienten im Kindes- und Jugendalter auf die Fissuren und Grübchen der bleibenden Molaren konzentriert.

Paradontitis Die Rolle der Ernährung in der Ätiologie parodontaler Erkrankungen

Aus Untersuchungen ist seit Langem bekannt, dass das Ernährungsverhalten den Verlauf chronischer Entzündungen signifikant beeinflussen kann. Daher ist die Rolle der Ernährung bei der Entstehung parodontaler Erkrankungen mittlerweile in den Fokus gerückt.

Erosionen Differenzialdiagnosen von Erosionen

Zur Klasse der nicht kariesbedingten Zahnhartsubstanzdefekte oder nicht kariösen Verschleißformen gehören Erosionen, Abrasionen – inklusive der Sonderform Demastikation –, Attritionen sowie der keilförmige Defekt.

Thieme Newsletter

Fachzeitschriften