• Weiße Umrisslinien zeigen wo welche Zähne verbreitert wurden, um die Größenverhältnisse laut der 60%-Regel herzustellen.

     

Modellieren statt Präparieren: Frontzahnästhetik mit Komposit

Bei dem Besuch einer Zahnarztpraxis ist für viele Patienten neben der Zahngesundheit auch die Zahnschönheit ein Behandlungsziel. Moderne Komposite machen noninvasive, bezahlbare und langlebige Therapien möglich. Um ergebnissicher dem Patienten direkt modellierte Kompositrestaurationen anbieten zu können, bedarf es der Grundkenntnisse der ästhetischen Kriterien. Diese lassen sich in der 60-LADA-Regel übersichtlich zusammenfassen. Im Beitrag wird die Regel und deren Anwendung anhand von Behandlungsbeispielen erläutert.

 

Hier der komplette Beitrag aus der Zeitschrift ZWR – Das Deutsche Zahnärzteblatt

Call to Action Icon
ZWR - Das deutsche Zahnärzteblatt abonnieren ...und keine Ausgabe mehr verpassen!

Thieme Newsletter