Cover

DOI 10.1055/s-00000095

ZGN - Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie

In dieser Ausgabe:

Influenzaimpfung in der Schwangerschaft: Kein Risiko für die Kinder

Schwangere haben ein hohes Risiko für einen schweren Influenzaverlauf und die damit einhergehenden Komplikationen. Trotz des nachweislichen Nutzens der Impfung sowohl für die Mutter als auch für das Neugeborene nehmen nur relativ wenige Frauen – häufig aus Angst vor gesundheitlichen Nachteilen für das Kind – das Impfangebot in Anspruch. Ob diese Sicherheitsbedenken begründet sind, untersuchte nun ein kanadisches Forscherteam.

weiterlesen ...

Corpus-callosum-Agenesie: Fetaler MRT-Score zur neurologischen Prognoseabschätzung

Die Agenesie des Corpus callosum stellt eine der häufi gsten ZNS-Malformationen dar. Bei isoliertem Auftreten ist die Prognose meist gut, in bis zu 25 % der Fälle drohen allerdings entwicklungsneurologische Defi zite, die sich anhand der Klinik und der Standardbildgebung x- Sonografi e und MRT - nicht zuverlässig voraussagen lassen. Ein österreichisches Forscherteam stellt nun einen fetalen MRT-Score vor, mit dessen Hilfe dies besser gelingen soll.

weiterlesen ...

Infektion durch Herpes simplex Virus bei zwei unreifen Frühgeborenen – Diagnostisches und therapeutisches Management

Herpes simplex Virus Typ 1 oder 2 (HSV-1/2) Infektionen bei Neugeborenen sind selten, aber insbesondere bei systemischen Verlauf mit einer hohen Morbidität und Mortalität belastet. Frühgeborene gehören aufgrund ihrer immunologischen Unreife und der häufig unspezifischen, Sepsis-ähnlichen Klinik einer HSV-1/2 Infektion zu einer besonders gefährdeten Gruppe. Wir stellen das diagnostische und therapeutische Management bei 2 unreifen Frühgeborenen mit systemischer HSV Infektion vor. Beide erhielten ...

weiterlesen ...

Delta Neutrophil Index as a Promising Biomarker for Placental Implantation Disorders

Objective We aimed to investigate the value of maternal serum delta neutrophil index (DNI) levels in predicting placenta accreta spectrum in patients with placenta previa.

Methods The patients who were found to have placenta previa totalis were included in our study. Location of placental implantation and depth of myometrial invasion were defined by transabdominal and transvaginal 2D gray scale and Doppler sonography and confirmed during cesarean section and histopathological evaluation. Patients w...

weiterlesen ...

Can Derived Neutrophil-to-Lymphocyte Ratio, Platelet-to-Lymphocyte Ratio, and Delta Neutrophil Index Predict Spontaneous Abortion?

Objective To evaluate the efficacy of complete blood count indices for the prediction of miscarriage.

Materials and Methods A retrospective case-control study was conducted in a tertiary hospital. This study consisted of 389 cases (32 elective and 193 spontaneous abortions, 164 healthy pregnancies). Maternal demographic characteristics, complete blood cell (CBC) parameters, neutrophil-lymphocyte ratio (NLR), derived NLR, systemic inflammatory immune index (SII), platelet-to-lymphocyte ratio (PLR), ...

weiterlesen ...

Perinataldaten von Frauen mit und ohne Flüchtlingsstatus in Berlin – Ergebnisse einer vergleichenden Querschnittstudie

Einleitung Deutschland hat 2015 und 2016 über 1,2 Mio.Flüchtlinge aufgenommen. Mehr als ein Drittel der Flüchtlinge waren Frauen. Diese Studie soll einen Beitrag dazu leisten, Rückschlüsse auf eine gezieltere peripartale Betreuung dieser Gruppe ermöglichen.

Material und Methoden Retrospektiver Vergleich der Perinataldaten von 960 Frauen, die in den Geburtskliniken der Charité zwischen Januar 2016 und August 2017 geboren hatten: Zielgruppe 480 Flüchtlingsfrauen, Vergleichsgruppe 480 Frauen ohne Flüc...

weiterlesen ...

Therapie und Outcome von Neugeborenen mit kongenitaler Zwerchfellhernie und angeborenen Herzfehlern

Die Mortalität von Patienten mit isoliert auftretenden angeborenen Zwerchfellhernien liegt in spezialisierten Zentren bei 20–40%. Wesentliche, das Outcome beeinflussende Faktoren, sind die bestehende Lungenhypoplasie, eine daraus resultierende pulmonale Hypertonie, sowie das Vorliegen weiterer Fehlbildungen. Begleitfehlbildungen wie angeborene Herzfehler treten bei ca. 18% aller Neonaten mit Zwerchfellhernie auf. Schwere angeborene Herzfehler wie das hypoplastische Linksherz Syndrom zeigen sich ...

weiterlesen ...

Hypoglykämie+Septum pellucidum-Agenesie = septo-optische Dysplasie!

Beschrieben wird ein reifes männliches Neugeborenes nach 40+3 Gestationswochen mit einem Geburtsgewicht von 3288 g (19. Perz.), einer Länge 54 cm (71. Perz.) und einem Kopfumfang von 37cm (84. Perz.). Die 25-jährige Mutter war 1.-Gravida/1.-Para mit unauffälliger Schwangerschafts- und Familienanamnese. Die Geburt erfolgte durch sekundäre Sectio aus vollkommener Steißfußlage mit einfacher Nabelschnurumschlingung um den Hals. Postnatal zeigte sich eine respiratorische Anpassungsstörung mit initial...

weiterlesen ...

Messinstrumente zur Erfassung von Geburtserwartungen und des Geburtserlebens (Teil 2 einer Serie zur psychologischen Diagnostik im Peripartalzeitraum)

Der Geburtsvorgang ist ein tiefgreifendes Erlebnis und geht zumeist mit starken Schmerzen einher. Neben medizinischen Komplikationen können aber auch subjektive Faktoren das Geburtserleben beeinflussen. Dazu zählen unter anderem bisherige Erfahrungen mit Schwangerschaft und Geburt, frühere traumatische Erlebnisse und Geburtserwartungen. Verschiedene Fragebögen ermöglichen derzeit eine standardisierte Erfassung der Geburtserwartungen und des Geburtserlebens. Allerdings steht in deutscher Sprache ...

weiterlesen ...

Erhöht bed-sharing das Risiko für Sudden Infant Death Syndrome? – Ein Review der Studienlage und offizieller Empfehlungen einzelner EU – Länder

Einleitung In Europa verstarben im Jahr 2015 insgesamt 726 Säuglinge am Sudden Infant Death Syndrom (SIDS). Bed sharing wird häufig als mögliche Ursache für SIDS diskutiert. Die vorliegende Arbeit untersucht die Studienlage zum Einfluss von bed sharing auf das SIDS-Risiko und betrachtet die offiziellen Empfehlungen einzelner EU-Länder zum sicheren Babyschlaf.

Methode Es wurde ein integratives Literatur Review durchgeführt. In den Datenbanken Cochrane Libary, Pubmed, CINAHL, MIDRIS, wurde mit den Sc...

weiterlesen ...

Editorial

Journal Club

Übersicht

Originalarbeit

Original Article

Kasuistik

Perinatalmedizin in Bildern

Leserbrief

Mitteilungen der DGPM

Kontakt

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail senden

Herstellung E-Mail senden

Kundenservice Tel:0711-8931-321 Fax:0711-8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen