Cover

Aktuelles Heft

DOI 10.1055/s-00000099

Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie

In dieser Ausgabe:

Fehlervermeidung und Komplikationsmanagement nach proximaler Femurfraktur

Die proximale Femurfraktur gehört zu den häufigsten Frakturen vor allem des älteren Menschen und muss in den meisten Fällen operativ versorgt werden. Die Rate der Komplikationen ist mit über 20% hoch und somit ein relevantes Problem. In diesen Fällen sind eine ausführliche Komplikationsanalyse und eine differenzierte Diagnostik erforderlich, bevor die Wahl des geeigneten Revisionsverfahrens getroffen werden kann.

weiterlesen ...

Qualität und Zufriedenheit mit der chirurgischen Famulatur aus studentischer Sicht

Einleitung Der chirurgischen Famulatur kommt eine besondere Bedeutung zu, da dem Studierenden erstmals ein längerer Kontakt zu den ärztlichen Kollegen und zu den Patienten ermöglicht wird und Fachrichtungsneigungen vertieft werden können. Wie Medizinstudierende ihre Famulatur in der Fachrichtung Chirurgie wahrgenommen haben, soll durch die vorliegende Arbeit geklärt werden.

Methoden Eine 2012 durchgeführte bundesweite Onlinebefragung mit 9079 Teilnehmern enthielt eine Evaluation der abgeleisteten c...

weiterlesen ...

Der akute Gichtanfall in der zentralen Notaufnahme

Hintergrund Die akute Arthritis urica ist eine i. d. R. durch Allgemeinmediziner behandelte Erkrankung. Die Prävalenz beträgt etwa 1,4% und kommt im höheren Lebensalter häufiger vor (bis zu 4,2% bei Männern > 75 Jahre). Bisher wurde in Deutschland noch nicht evaluiert, wann und bei welchen Patienten mit akuter Arthritis urica eine Behandlung in einer zentralen Notaufnahme stattfindet und ob diese leitliniengerecht stattfindet. Diese Studie evaluiert daher Charakteristika und Behandlungspfade von ...

weiterlesen ...

Danksagung

Orthopädie und Unfallchirurgie aktuell

Für Sie gelesen

Junges Forum

Berichte aus den Sektionen

Editorial

Originalarbeit

Original Article/Originalarbeit

Miscellaneous/Sonstige

Aus den Sektionen – AE Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik

Videopaper

CME-Fortbildung

ANSPRECHPARTNER

Kundenservice Telefon:+49 711 8931-321 Telefax:+49 711 8931-422 E-Mail

Redaktion E-Mail