Cover

DOI 10.1055/s-00000102

Zeitschrift für Palliativmedizin

In dieser Ausgabe:

Maßnahmen zur Verbesserung der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung aus Sicht hausärztlicher Praxisteams

Hintergrund Zur Stärkung von AAPV fehlt es oftmals an Konkretisierung der Handlungsfelder für hausärztliche Praxisteams. Im Projekt „ALLPRAX“ wurde der Frage nachgegangen, welche Maßnahmen aus Sicht von Hausärzten und Medizinischen Fachangestellten das Potenzial haben, die AAPV in ihren jeweiligen Praxen zu verbessern.

Methode Acht Praxisteams wählten in jeweils einem Workshop anhand eines in einer vorherigen Projektphase entwickelten Maßnahmenkatalogs, geeignete Maßnahmen für eine Erprobung und We...

weiterlesen ...

Belastungen, Ressourcen und der berufliche Verbleib von Mitarbeitenden in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) in Bayern

Hintergrund Ziel der Studie ist es, Belastungen und Ressourcen von SAPV-Mitarbeitenden sowie deren Auswirkungen auf die Einschätzung des beruflichen Verbleibs in der SAPV zu untersuchen.

Methode Fragebogenerhebung in 30 SAPV-Teams in Bayern (457 Mitarbeitende) in Kooperation mit dem Landesverband SAPV Bayern e. V. Auswertung: deskriptive Statistik, T-Tests, logistische Regression (IBM SPSS 24).

Ergebnisse Die Rücklaufquote beträgt 53,4 % (n = 244). 64 Befragte (26,2 %) sind bzgl. des beruflichen Verb...

weiterlesen ...

Der „unheilbar erkrankte“ psychiatrische Patient

Auch wenn der Einbezug psychiatrischer, psychotherapeutischer und psychosozialer Angebote als Indikator für eine qualitativ hochstehende Palliative Care gilt, wird diese außerhalb des Kontexts terminaler somatischer Erkrankungen bislang kaum bzw. nicht explizit angeboten. Eine palliative Grundhaltung können Behandler jedoch auch als Zugangsform zum „unheilbar erkrankten“, psychiatrischen Patienten entwickeln.

weiterlesen ...

Editorial

Forum

Leserbrief

Perspektiven

Originalarbeit

Veranstaltungen

Kontakt

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail

Herstellung E-Mail

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen