Cover

DOI 10.1055/s-00000103

Zeitschrift für Sexualforschung

In dieser Ausgabe:

Tagung zu Sexualität und Schutz in Institutionen der Eingliederungshilfe

Es war am 24. August 2020, als in Köln eine vomInstitut zur Selbst-Bestimmung Behinderter(ISBB) (www.isbbtrebel.de) organisierte, finanzierte und moderierte Tagung zu „Sexualität und Schutz in Institutionen der Eingliederungshilfe“ stattfand. Im Fokus stand die Zielgruppe der Menschen mit kognitiven Einschränkungen.

Zum Hintergrund: Anfang 2020 waren die wissenschaftlichen Untersuchungen fertiggestellt, die als Gegenreaktionen auf die großen Skandale rund um sexuellen Missbrauch in der katholisch...

weiterlesen ...

Sexualität und Behinderung – ein Kommentar aus männlich-queerer Perspektive

Menschen mit Behinderung wird in unserer Gesellschaft schon im Alltag häufig noch nicht auf Augenhöhe begegnet. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie eine gleichberechtigte Sexualität für Menschen mit Behinderung möglich sein soll. Dieser Beitrag beleuchtet im Hinblick auf diese Frage drei ausgewählte Felder: Sexualbegleitung als Sonderbehandlung im Bereich der Sexarbeit, die schwule Szene, die häufig dafür sorgt, dass es zu einer Doppeldiskriminierung von behinderten Männern kommt, ...

weiterlesen ...

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche mit Behinderungen: Erweiterter Forschungsstand seit 2014 und praktische Konsequenzen

Einleitung Kinder und Jugendliche mit Behinderungen stellen eine Hochrisikogruppe dar, die signifikant häufiger von sexualisierter Gewalt betroffen ist als Kinder und Jugendliche ohne Behinderungen.

Forschungsziele Das vorliegende narrative Review aktualisiert den Überblick über die internationale Forschungslage zu Prävalenz, Risikofaktoren und Interventionen von und bei sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche mit Behinderungen.

Methoden Durch systematische Recherchen in Pubmed, PsycINFO u...

weiterlesen ...

“Man wird bei diesem Thema gerne mal übersehen“ – eine Exploration sexueller Themen in Weblogs von Menschen mit Körperbehinderungen

Einleitung Blogs sind eine niedrigschwellige Möglichkeit, private und autobiografische Beiträge einer weitestgehend anonymen Leser:innenschaft im Internet zur Verfügung zu stellen. Menschen mit Körperbehinderungen nutzen diese Plattform, um aus ihrem Leben und von ihren Erfahrungen zu berichten. Auch sexuelle Themen finden dabei Berücksichtigung.

Forschungsziele Ziel der vorliegenden Studie war die Ermittlung von sexuellen Themen, die Menschen mit sichtbaren Körperbehinderungen in Blog-Posts veröff...

weiterlesen ...

Auf dem Weg zur sexuellen Selbstbestimmung: Das Engagement der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für Menschen mit Beeinträchtigungen

Jeder Mensch hat das Recht auf den Zugang zu evidenzbasierten Informationen zur Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung. Im Sinne eines ganzheitlichen Verständnisses von sexueller und reproduktiver Gesundheit fördert dieBundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung(BZgA) mit ihren Maßnahmen das Recht auf eine selbstbestimmte Sexualität von Menschen mit Beeinträchtigungen. Der vorliegende Praxisbeitrag stellt diese Aktivitäten und Materialien zusammenfassend dar.

weiterlesen ...

Kontakt

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail senden

Herstellung E-Mail senden

Kundenservice Tel.:49 711 8931-321 Fax:49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen