Cover

Aktuelles Heft

DOI 10.1055/s-00000104

Zentralblatt für Chirurgie - Zeitschrift für Allgemeine, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

In dieser Ausgabe:

Moderne Lehrmethoden in der Studierendenausbildung

Welche Kompetenzen wollen wir unserem Nachwuchs anwendungsbasiert vermitteln? Welche Methoden führen dabei zum besten individuellen Lernerfolg? Wie können wir das erlernte Wissen praxisbezogen prüfen? Diese und viele weitere Fragen werden sich im Wandel des Medizinstudiums der kommenden Jahre stellen.

weiterlesen ...

Möglichkeit der Verbesserung von DCD-Organen durch abdominale normotherme regionale Perfusion

Die vorliegende Studie untersucht, ob nach Kreislauftod (DCD) gespendete Lebertransplantate, die von der gesamten ET-Region abgelehnt wurden, nach abdominaler normothermer regionaler Perfusion (aNRP) doch verwendet werden können.

weiterlesen ...

Indikationsstellung in der Adipositastherapie – Surgeons first? // Indications in obesity therapy - surgeons first?

Die Adipositas ist weltweit ein zunehmendes Problem. Seit dem Jahr 2010 waren erstmals mehr Menschen übergewichtig als untergewichtig. Insbesondere die adipositasassoziierten Erkrankungen, allen voran der Diabetes mellitus Typ II, stellen das Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen. Am 3. Juli 2020 hat der Deutsche Bundestag Adipositas als Krankheit anerkannt und die Entwicklung eines Disease-Management-Programms (DMP) angestoßen, das zurzeit ausgearbeitet wird. Bisher richtet sich die In...

weiterlesen ...

Endoskopisches Komplikationsmanagment nach bariatrischen Operationen mit dem Fokus auf die aktuellen endoskopischen Therapien

Komplikationen nach bariatrischer Chirurgie sind selten. Die meisten Komplikationen lassen sich endoskopisch oder mithilfe der Endoskopie therapieren. Das Seltene stellt jedoch im klinischen Alltag eine Herausforderung dar. Damit die Komplikationen bestmöglich versorgt werden und der Schaden für den einzelnen Patienten möglichst gering ist, bedarf es eines Komplikationsmanagements. Der Artikel gibt eine Übersicht über wesentliche Komplikationen und gängige endoskopische Therapieoptionen, mit dem...

weiterlesen ...

Erweiterte Leberresektion mit komplexer Gefäßrekonstruktion bei fortgeschrittener alveolärer Echinokokkose der Leber

Hintergrund Die Infektion mit Echinococcus multilocularis ist in Deutschland selten. Der Goldstandard in der Therapie des E. multilocularis ist die komplette chirurgische Resektion mit Sicherheitsabstand, die mitunter jedoch sehr anspruchsvoll sein kann.

Fallbeschreibung Wir präsentieren den Fall eines ausgedehnten Leberbefalls mit Infiltration der linken und mittleren Lebervene sowie partieller Infiltration der rechten Lebervene und der V. cava inferior. Zur Operationsplanung wurde eine CT-basiert...

weiterlesen ...

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Cookie-Einstellungen